Wann mit dem Pedelec Stürze drohen

03.06.2019
Wer zum ersten Mal mit einem Pedelec unterwegs ist, sollte bestimmte Situationen nicht unterschätzen. Anfahren bei starker Steigung etwa kann schnell zum Sturz führen. Warum, erklärt der Auto Club Europa.
Fahren mit einem Pedelec sollte geübt sein. Besonders das Anfahren am Berg ist anfangs eine Herausforderung. Foto: Uli Deck
Fahren mit einem Pedelec sollte geübt sein. Besonders das Anfahren am Berg ist anfangs eine Herausforderung. Foto: Uli Deck

Stuttgart (dpa/tmn) - Neulinge auf dem Pedelec machen sich besser abseits des Straßenverkehrs mit den Fahrweisen der Elektrofahrräder vertraut. So kann für sie die einsetzende Motorunterstützung unerwartet kommen. Besonders das Anfahren am Berg ist tückisch, warnt der Auto Club Europa (ACE).

Denn da der Motor nur beim Treten unterstützt, müssen Pedelecfahrer das Rad vorher erst manuell in Fahrt bringen, bevor die Elektrokraft einsetzt. Bei zu steiler Steigung bestehe Sturzgefahr. Der ACE rät im Zweifel: So lange bergauf schieben, bis man wieder ohne große Kraft in die Pedale treten kann.

Grundsätzlich sollten Umsteiger gründlich die Gebrauchsanleitung des Herstellers lesen und die Bedienelemente kennenlernen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Räder unter Strom: Pedelecs sind Fahrräder, die bis 25 km/h beim Treten elektrisch unterstützen - sie machen den Löwenanteil der verkauften Elektroräder aus. Foto: Gregor Bresser Was Pedelecs von E-Bikes und S-Pedelecs unterscheidet Elektromobilität ist nicht nur bei Autos auf dem Vormarsch - auch Radfahrer können von elektrischer Unterstützung beim Treten profitieren. Kunden sollten jedoch die Unterschiede bei den Modellen kennen.
Vor dem Transport auf dem Fahrradträger: Akku vom Pedelec entfernen und ihn sicher im Auto verstauen. Foto: Tobias Hase/dpa-tmn Was muss man beim Pedelec-Transport per Auto beachten? Zur Vermeidung von Brand und Kurzschlüssen! Wer sein Pedelec auf dem Fahrradträger mit dem Auto transportieren will, muss einiges beachten.
Mit elektrischer Motorkraft unterstützt ein Pedelec seine Fahrer beim Treten. Foto: Tobias Hase Bei Umstieg auf Pedelec an neue Fahrdynamik gewöhnen Elektrische Fahrräder boomen. Die Branche verkündet jährlich steigende Zuwachsraten. Doch was ist beim Umstieg etwa auf ein Pedelec zu beachten?
Wer mit dem E-Tretroller im öffentlichen Straßenverkehr fahren will, braucht ein Versicherungskennzeichen zum Aufkleben. Foto: Elke A. Jung-Wolff/GDV/dpa-tmn Alles über die neuen E-Tretroller Künftig dürfen Elektro-Tretroller in Deutschland im Straßenverkehr fahren. Aber nicht jedes Modell bekommt eine Zulassung. Worauf müssen Käufer achten, um legal und sicher zu rollern?