VW Golf GTD ab 38 114 Euro im Handel

23.11.2020
VW beweist im Golf ein Herz für eilige Vielfahrer und bringt auch von der achten Auflage seines Kompakten jetzt wieder als den Diesel-Sportler GTD an den Start.
Sportlicher Selbstzünder: Beim 200 PS starken GTD startet VW die Preisliste bei 38 114 Euro. Foto: Volkswagen AG/dpa-tmn
Sportlicher Selbstzünder: Beim 200 PS starken GTD startet VW die Preisliste bei 38 114 Euro. Foto: Volkswagen AG/dpa-tmn

Wolfsburg (dpa/tmn) - Auch von der achten Golf-Generation gibt es wieder ein besonders sportliches Dieselmodell. Der Golf GTD rollt laut VW in diesen Tagen in den Handel und kostet mindestens 38 114 Euro. Dafür gibt es den Fünftürer mit einem 2,0 Liter großen Selbstzünder, der mit 147 kW/200 PS und 400 Nm die aktuelle Leistungsspitze in der GTD-Historie markiert.

Damit beschleunigt er dem Hersteller zufolge in 7,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht ein Spitzentempo von 245 km/h. Der Verbrauch im Mittel liegt bei 4,4 Liter (117 g/km CO2). Außerdem drückt eine doppelte Adblue-Einspritzung den NOx-Ausstoß um bis zu 80 Prozent und macht den Diesel so laut VW zu einem der saubersten seiner Art.

Ähnlich wie beim GTI für die Otto-Fraktion und dem GTE für die Plug-in-Freunde hat VW auch beim GTD das Design etwas modifiziert. So fährt der Spitzendiesel mit einem Kühlergrill in Wabenoptik, einer LED-Leiste zwischen den Scheinwerfern, einem dezenten Heckspoiler und zwei markanten Endrohren. Außerdem hat VW das Fahrwerk um 15 Millimeter tiefer gelegt und die Ausstattung unter anderem um Sportsitze mit Karomuster erweitert.

© dpa-infocom, dpa:201123-99-433099/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Fürs urbane Umfeld entwickelt: Wie es aber mit dem knubbeligen e.GO Life weitergeht, ist noch ungewiss. Foto: e.GO Mobile AG/dpa-tmn Mini-E-Mobile für die Stadt 70 Kilometer Reichweite und gerade mal 45 km/h: Tesla-Fahrer mögen darüber lachen. Doch mehr braucht es nicht in der Stadt. Können Mini-Autos E-Mobilität auch ohne Förderung halbwegs bezahlbar machen?
Dem Touareg R spendiert VW ein Plug-in-Hybridsystem mit 340 kW/462 PS. Foto: Volkswagen AG/dpa-tmn Neue Golf GT-Modelle und Touareg R Seit 44 Jahren gibt es den Golf auch als GTI. Jetzt zeigt VW auch die achte Generation als Sportversion.
Fahrradschutzbriefe bieten mittlerweile auch der Auto Club Europa (ACE),der Automobil-Club Verkehr (ACV) oder der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) an. Foto: ACV Automobil-Club Verkehr/dpa Ist ein Fahrradschutzbrief sinnvoll? Pedelecs haben Konjunktur, Radeln ist hip wie lange nicht. Im Fahrwasser des anhaltenden Bike-Booms wächst das Marktangebot an Fahrradschutzbriefen, die im Pannenfall Hilfe versprechen.
Neue Sportlichkeit: Erstmals lässt VW den Tiguan als sportives R-Modell vom Band rollen. Foto: Ingo Barenschee/Volkswagen AG/dpa-tmn Update und neue Varianten für den VW Tiguan VW hat den aufgefrischten Tiguan auf die Straße gebracht. Zum Jahreswechsel sollen noch ein Plug-in-Hybrid und die R-Sportversion folgen.