Vogelkot und Harz schnell vom Auto entfernen

15.05.2020
Einige Verschmutzungen entfernen Autobesitzer besser möglichst schnell vom Autolack. Doch Vorsicht - nicht einfach so mit einem trockenen Tuch schnell wegwischen.
Runter mit dem Dreck: Vogelkot und Harz auf dem Lack müssen schnell entfernt werden. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn
Runter mit dem Dreck: Vogelkot und Harz auf dem Lack müssen schnell entfernt werden. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn

München (dpa/tmn) - Um Lackschäden zu vermeiden, müssen Autobesitzer Vogelkot, Harz und Insektenreste schnell vom Wagen entfernen. Die Verschmutzungen vorher aber immer erst aufweichen lassen, rät der ADAC.

Da auch feste Partikel wie Sand im Schmutz sein können, bitte nicht kräftig reiben. Hilfsmittel wie Schwämme sollten möglichst weich sein, um lackschonend reinigen zu können. Die Abdeckungen von Scheinwerfern und Rückleuchten sind ebenfalls oft kratzempfindlich.

Etwas Spüli und Wasser reichen zunächst. Hilft das nicht, können Autofahrer zu speziellen Mitteln aus dem Autozubehör greifen. Wer den Lack nach der Wäsche mit Hartwachs pflegt, macht ihn resistenter gegen Umwelteinflüsse und Schmutz.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Das Scheibenwischerwasser sollten Autofahrer im Sommer austauschen, da es sonst für einen schmierigen Film auf der Frontscheibe sorgt. Foto: Christin Klose Jetzt auf Sommerreiniger für Scheibenwischwasser wechseln Beim Übergang vom Winter zum Frühjahr müssen Autofahrer nicht nur die Reifen wechseln. Auch das Wasser der Scheibenwischer wird am besten ausgetauscht. Denn Schmutzspuren auf der Frontscheibe können die Sicht behindern.
Erst nach einer gründlichen Wäsche loslegen: Polieren hilft dem Lack, wieder frisch zu glänzen. Foto: Andrea Warnecke Mit Handarbeit und Politur glänzt der Autolack wieder Autolacke können mit der Zeit verwittern. Autofahrer können diesen Verfall aber aufhalten: Wer regelmäßig den Lack behandelt, erhält den Glanz seines Autos. Doch wann sind überhaupt eine Politur und der Einsatz einer Poliermaschine nötig?
Am besten schnell entfernen: Vogelkot kann den Autolack angreifen und sich einbrennen. Foto: Inga Kjer Vogelkot auf Autolack: Mit feuchtem Tuch aufweichen Es lässt sich kaum vermeiden: Wenn der Kot von Vögeln auf dem Auto landet, sieht das nicht nur unschön aus, sondern kann auch den Lack beschädigen. Wie Autofahrer dann reagieren sollten, erklärt ein Experte für Autopflege.
Finger weg von scharfen Reinigern im Innenraum. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Interieur des Autos richtig pflegen Auto waschen und polieren ja - aber wie schaut's innen aus? Wenn Gummi, Plastik und Leder im Auto-Innenraum altern, können Autobesitzer etwas tun - und müssen dabei noch nicht mal Profi sein.