Bild

TÜV SÜD Schiffweiler

~ km Am Bergwerk Reden 1, 66578 Schiffweiler

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 13:00 - 16:30
Dienstag: Geschlossen
Mittwoch: 08:00 - 16:30
Donnerstag: 08:00 - 16:30
Freitag: Geschlossen
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Jetzt geöffnet (bis 16:30 Uhr)

Die TÜV SÜD Prüfstelle in Schiffweiler bietet Ihnen als Partner des TÜV SÜD Hauptuntersuchungen, Sicherheitsprüfungen, Änderungsabnahmen und andere amtliche Fahrzeuguntersuchungen an.

Als amtlich anerkannte Überwachungsorganisation bietet Ihnen die TÜV SÜD Prüfstelle in Schiffweiler bundesweit alle gesetzlich vorgeschriebenen Untersuchungen an. Dazu zählen unter anderem:

  • Hauptuntersuchungen (HU nach § 29 StVZO)
  • Sicherheitsprüfungen für Nutzfahrzeuge und Busse
  • Sicherheitsprüfungen gem. § 29 StVZO
  • Änderungsabnahmen nach § 19 Abs. 3 StVZO
  • Untersuchungen an Fahrzeugen zur Personenbeförderung
  • Gasanlagenprüfungen gem. § 41 a StVZO
  • Untersuchungen gem. §§ 41, 42 BOKraft
  • Begutachtungen gem. § 5 FZV
  • Oldtimerbegutachtungen gem. § 23 StVZO (H-Kennzeichen)
  • UVV / BGV / GUV - Prüfungen an Fahrzeugen

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (2)
Passende Berichte (4471) Alle anzeigen
Begehrte Plakette: Die Kosten für die Hauptuntersuchung können sich aber leicht unterscheiden. Foto: Alexander Heinl Nicht nur der Tüv macht den Tüv - Warum HU-Preise variieren Das Auto muss zum Tüv. Was umgangssprachlich so einfach klingt, ist in der Praxis komplizierter. Denn die Hauptuntersuchung darf nicht nur der Tüv machen, auch Dekra, GTÜ oder KÜS sind dazu befugt. Und dann sind da noch die Technischen Prüfstellen.
Wer sein Altauto zum Oldtimer machen will, darf es nur zeitgenössisch verändern. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn So wird das Altauto zum Oldtimer Blitzende Chromstoßstangen und ein knatternder Motor - das gehört für viele zu einem Oldtimer dazu. Doch tatsächlich ist die wichtigste Voraussetzung: Das Auto muss mindestens 30 Jahre alt sein.
Fotografisches Gedächtnis: Aufnahmen der Handykamera vom Unfall sind hilfreich für die Dokumentation. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Was nach einem Autounfall zu tun ist Ein unachtsamer Moment, schon kracht es - und dann? Nach einem Unfall sind sich viele unsicher, wie sie vorgehen sollen. Die Polizei rufen, die Versicherung informieren oder die Sache selbst regeln? So handeln Autofahrer richtig.
Eine defekte Lampe am Scheinwerfer lässt sich zwar in Eigenregie austauschen. Danach sollten Fahrer die Scheinwerfereinstellung aber von einer Werkstatt prüfen lassen. Foto: Bodo Marks Für kostenlosen Licht-Test am Auto Termin machen Regen, Nebel und kürzer werdende Tage sorgen dafür, dass Autofahrer wieder mehr mit Licht unterwegs sind. Ob auch alle Lampen ordentlich leuchten, können sie im Oktober kostenlos testen lassen.