Straßenverkehrsgenossenschaft Saar SVG eG

~ km Metzer Str. 123, 66117 Saarbrücken-Alt-Saarbrücken
ie SVGen wurden als Genossenschaften vor mehr als 60 Jahren von den BGL-Verbänden und von Unternehmern als Dienstleister der Verkehrsbranche gegründet. Heute sind rund 8.000 Transport- und Logistikunternehmen als Mitglieder den 17 regionalen Straßenverkehrsgenossenschaften angeschlossen. Die SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr e. G. (SVG Zentrale) koordiniert als Dachorganisation die Dienstleistung der 17 regionalen SVGen und sorgt für eine enge Abstimmung mit dem Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V..

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (51) Alle anzeigen
Passende Berichte (2755) Alle anzeigen
Fahrräder mit verschweißtem Gepäckträger und Korb machen kaum Probleme beim Parken oder Tragen. Doch der hohe Schwerpunkt vereitelt zu schwere Lasten. Foto: pd-f.de/Stratmann/winora staiger Groß, massiv und hip: Die Welt der Lastenfahrräder Long John, Bäckerrad, Christiania-Bike: Mit ihrem ungewöhnlichen Aussehen und massiven Rahmenkonstruktionen sind Lastenfahrräder ein echter Hingucker - und bekommen immer mehr Fans. Die einzelnen Typen unterscheiden sich von der Fahrdynamik bis zur Zuladung stark.
«Hier fahren automatisierte Fahrzeuge»: In einem Pilotprojekt erproben Bosch und Daimler fahrerloses Parken im Parkhaus. Foto: Marijan Murat/dpa Das Parkhaus der Zukunft denkt und lenkt mit Parken ist für die meisten ein Ärgernis - erst recht, wenn sie dafür ins Parkhaus müssen. Dunkel, alt und eng gibt es zwar immer noch, aber künftig wird vor allem smart geparkt.
Mini-Ford: Die Transporthilfe Carr-E ist ein Prototyp eines Ford-Ingenieurs. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn Zusatzfahrzeuge sollen Autofahrern helfen Der Verkehr immer dichter, die Städte immer voller und die Zufahrt schwieriger denn je. Bevor das Auto vollends aus der City verbannt wird, suchen die Hersteller alternative Mittel und Wege, damit die Kunden mobil bleiben und auf keinen Fall laufen müssen.
Tief stapeln: Ein möglichst niedriger Schwerpunkt der Ladung wirkt sich positiv auf das Fahrverhalten des bepackten Fahrrades aus. Foto: Wolfgang Ehn/pd-f.de So wird das Fahrrad zum Nutzfahrzeug Das Fahrrad ist im Wandel. Vom reinem Freizeitspaß auf zwei Rädern entwickelt es sich für immer mehr Radler zum richtigen Verkehrsmittel. Denn auch als Transportmittel für Einkäufe, Kind und Kegel eignet es sich - auf was ist dabei zu achten?