Stephan Mertes Kfz-Werkstatt

~ km Im Schachen 202, 66687 Wadern
Auf einen Blick: Stephan Mertes Kfz-Werkstatt finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Wadern, Im Schachen 202. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Stephan Mertes Kfz-Werkstatt eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Kfz-Reparatur, -Werkstatt, -Lackierung.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 068741200.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (9) Alle anzeigen
Passende Berichte (3881) Alle anzeigen
Hausmittel als Alternative: Mit Wasser verdünnter Brennspiritus reinigt die Innenscheiben eines Wagens ebenfalls gut. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Hausmittel zur Autopflege im Herbst Das Auto lässt sich auf den Winter vorbereiten. Günstige Hausmittel helfen, dem Beschlagen von Scheiben vorzubeugen und vermindern eher das Blenden anderer Autoscheinwerfer.
Ein RRX des privaten Bahnbetreibers Abellio fährt in den Hauptbahnhof ein. Für Zugreisende in Deutschland gibt es ein immer bunteres Angebot. Foto: Marius Becker/dpa Der Staatskonzern hat viel Konkurrenz Fahrgäste sehen längst nicht mehr nur rot - ein Vierteljahrhundert nach Ende der Bundesbahn ist die Zugwelt farbenfroher geworden. Der Staatskonzern hat viele Wettbewerber. Allerdings nicht überall.
Außen bleibt der M8 ein typischer 8er BMW, doch im Inneren wurde das Competition Coupé für die Rennstrecke optimiert. Foto: BMW/dpa-mag So performt der neue BMW M8 beim Fahren BMW und die Sportwagen - das ist eine vertrackte Geschichte. Denn so sportlich die Autos aus München auch sein mögen, die Bayern haben seit dem Ende des legendären M1 kein originäres Vollgasauto mehr zu bieten. Mit dem neuen M8 wagen sie jetzt den nächsten Versuch.
Viele Wildtiere machen sich in der Dämmerung auf den Weg. Speziell dort, wo Schilder auf Wildwechsel hinweisen, gilt: Fuß vom Gas. Foto: dpa-tmn Autofahrer müssen mit mehr Wildwechsel rechnen In der Nacht zum 27. Oktober endet die Sommerzeit und die Uhren werden wieder eine Stunde zurück auf Normalzeit gestellt. Auf der Straße kann das für zusätzliche Gefahren sorgen.