SeCom Sicherheit & Service GmbH / Standort RLP

~ km Naheweinstr. 197, 55450 Langenlonsheim

Die SeCom Sicherheit & Service GmbH bietet Kunden aus allen Branchen und in allen Größen Sicherheitsleistungen.

Durch eine kompetente Beratung erarbeitet SeCom für jeden Kunden eine Lösung unter Berücksichtigung von Wirtschaftlichkeit und Notwendigkeit.

Unsere geschulten Mitarbeiter arbeiten stets zuverlässig, sorgfältig und loyal. Durch Beratung und Konzeptionen zu einzelnen Leistungen fördern wir zudem Nachhaltigkeit und Effizienz. Neben der regelmäßigen Sicherungsdienstleistungen bieten wir Ihnen auch spezialisierte Sicherheitsdienste an.

Wir vertrauen unseren Mitarbeitern

Neben sauberen Dienstleistungen ist uns eine saubere Weste ebenfalls sehr wichtig. Loyalität ist für uns das A und O. — denn: Wir sehen die Vertrauenswürdigkeit unserer Mitarbeiter als unser Aushängeschild.

Unsere Menschenkenntnis und die angeschlossenen Schulungsunternehmen unterstützen uns bei der Auswahl unserer Sicherheitskräfte. Mit strengen internen Kontrollen sorgen wir für Qualität und Zuverlässigkeit. Wir wissen: Engagement und Motivation legen nur zufriedene Mitarbeiter an den Tag. Daher halten wir uns an klare gesetzliche Richtlinien, die eine Einhaltung der Tariflöhne garantieren.

Dienstleistungen perfekt auf Sie abgestimmt

Wir finden auch für Ihre Immobilie die passende Sicherheitslösung. Unsere individuelle Bedarfsanalyse bildet die Basis einer erfolgreichen Zusammenarbeit.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (4243) Alle anzeigen
Für viele ist das vernetzte Auto praktisch, doch Experten wie die Sicherheitsfirma Argus sehen in jedem Kanal, auf dem Daten ins Auto und wieder heraus kommen als Einfalltor für potenzielle Bedrohungen durch Cyberattacken. Foto: Argus Risiken durch Digitalisierung des Autos Der Computer nutzt Firewalls oder Virenscanner, und das Handy hat zumindest einen Spamfilter. Doch wie verhindern die Fahrzeughersteller digitales Schindluder im vernetzten Auto? Das ist eine Frage, die mit zunehmender Vernetzung immer drängender wird.
Vollvernetzte Autos zeigen oft Schwachstellen, die von Hackern genutzt werden könnten. Foto: Sebastian Gollnow Die Gefahr von Auto-Hacks steigt Die Vorstellung ist beängstigend: Kriminelle Hacker übernehmen aus der Ferne die Kontrolle über zunehmend vernetzte Autos. Dann kann alles passieren - eine Horrorvision. Experten aber sagen: so einfach ist es nicht.
Der Bugatti „La Voiture Noire“ auf dem Genfer Autosalon. Foto: Uli Deck Luxusauto-Hersteller fürchten Sharing-Trend nicht Genf selbst ist schon ein teures Pflaster, da liegt es auf der Hand, dass sich beim Automobilsalon eine Luxusmarke an die andere reiht. Was die Super-Premium-Schmieden angesichts des Trends zu Carsharing und anderen Mobilitätsdiensten anders machen wollen? Gar nichts.
Car2Go und DriveNow sind die beiden Carsharing-Dienste von Daimler und BMW. Die Autohersteller starten eine gemeinsame Carsharing-Plattform. Foto: Kjer/Weissbrod Carsharing - «The winner takes it all» BMW und Daimler starten ihre gemeinsame Carsharing-Plattform. Bis zum erklärten Ziel, ein Global Player zu werden, ist noch ein weiter Weg. Aber für Millionen Kunden ändert sich einiges.