Probleme mit rosa oder grauen Führerscheinen vermeiden

28.07.2020
Wer mit einem grauen oder rosafarbenen Papierführerschein unterwegs ist, kann im Ausland unter Umständen Probleme bei Verkehrskontrolle bekommen. Ein mitgeführter Text kann dann helfen.
Alle vor dem 19.1.2013 ausgestellten Führerscheine wie eben auch rosa Dokumente aus Papier müssen gestaffelt von 2022 bis 2033 in einen EU-Führerschein ausgewechselt werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Alle vor dem 19.1.2013 ausgestellten Führerscheine wie eben auch rosa Dokumente aus Papier müssen gestaffelt von 2022 bis 2033 in einen EU-Führerschein ausgewechselt werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Heilbronn (dpa/tmn) - Keine Angst, Ihr alter grauer oder rosa Führerschein ist noch gültig. Dennoch kann es im Ausland bei Verkehrskontrollen zuweilen zu Problemen mit den alten Papieren kommen, berichtet die Organisation Geld und Verbraucher (GVI).

Zuweilen würde sogar ein Bußgeld verhängt. Das ist aber unberechtigt denn in der EU-Führerscheinrichtlinie 91/439/EWG haben sich die Mitgliedsstaaten dazu verpflichtet, die von ihnen ausgestellten Führerscheine gegenseitig anzuerkennen.

Wer also noch mit altem Führerschein fährt, sollte sich vorsorglich einen Textauszug der EU-Richtlinie in der jeweiligen Landessprache für die Auslandsreise mitnehmen. Den können Betroffene bei Problemen vorzeigen. Die EU-Führerscheinrichtlinie in verschiedenen Sprachen ist online gratis verfügbar auf einem Portal des Amtes für Veröffentlichungen der Europäischen Union.

Alle vor dem 19.1.2013 ausgestellte Führerscheine und damit eben auch graue und rosa Dokumente aus Papier, sind noch spätestens bis zum Januar 2033 gültig. Sie müssen aber vorher gestaffelt abhängig vom Geburtsjahr des Inhabers zwischen 2022 und 2033 in den neuen EU-Führerschein umgetauscht werden, so der ADAC auf seiner Seite.

© dpa-infocom, dpa:200728-99-953946/2

EU-Führerscheinrichtlinie in verschiedenen Sprachen

ADAC-Informationen zur Staffelung des Führerscheinumtausches


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Ganz früher war der Führerschein grau, dann rosa. Foto: Federico Gambarini Welchen Klassen entspricht der alte Führerschein Klasse 3? Innerhalb der letzten Jahrzehnte hat sich das Aussehen des Führerscheins mehrmals geändert. Aber auch die Berechtigungen variierten. Wer darf was?
Die Fahrschule ist gar nicht so leicht zu absolvieren. Foto: Holger Hollemann Wie oft darf man durch die Führerscheinprüfung fallen? In Deutschland scheitern immer mehr Fahrschüler an den Führerscheinprüfungen. Der Test darf zwar wiederholt werden, doch Prüfer können dem Grenzen setzen.
Der alte Führerschein ist noch gültig: Trotzdem kann er in einigen EU-Ländern von Polizisten beanstandet werden - zu Unrecht. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Bußgeld für alten Führerschein im Ausland abwenden Wer heute noch mit einem grauen oder rosafarbenen Papierführerschein unterwegs ist, bekommt im Ausland mitunter Probleme bei der Verkehrskontrolle. Ein mitgeführter Text kann helfen.
Erst rasen, dann pausieren: Wer zu schnell mit dem Auto unterwegs ist, riskiert unter anderem Fahrverbote. Foto: Kai Remmers Was tun, wenn der Entzug des Führerscheins droht? Wenn Autofahrer zwangsläufig zu Fußgängern werden, sind sie erstmal sauer. Doch wie groß der Ärger wird, hängt auch davon ab, an welcher Stelle ein Betroffener über die Stränge geschlagen hat. Denn der Unterschied zwischen Fahrverbot und Führerscheinentzug ist erheblich.