Peugeot 508 SW kommt im Sommer

07.12.2018
Raumwunder mit großer Klappe: Peugeot will den 508 im kommenden Jahr auch als Kombi anbieten. Zur Ausstattung gehören intelligente LED-Scheinwerfer und ein Nachtsichtsystem.
Frisch angebaut: Der neue 508 kommt im Sommer auch als Kombi SW und soll bis zu 1780 Liter Ladevolumen bieten. Foto: Peugeot/dpa-tmn
Frisch angebaut: Der neue 508 kommt im Sommer auch als Kombi SW und soll bis zu 1780 Liter Ladevolumen bieten. Foto: Peugeot/dpa-tmn

Köln (dpa/tmn) - Peugeot bringt den neuen 508 im Sommer auch als Kombi SW. Das hat der französische Hersteller angekündigt und den Grundpreis mit 32.850 Euro beziffert.

Für einen Aufschlag von 1200 Euro gibt es dann statt des Stufenhecks ein elegantes Heck mit großer Klappe, das die Limousine bei einer Länge von 4,78 Metern um drei Zentimeter überragt. Das Ladevolumen beträgt 530 Liter und lässt sich auf bis zu 1780 Liter erweitern.

Assistenzsysteme, Antrieb und Ausstattung unterscheiden sich bei den Karosserievarianten nicht: Auch der Kombi ist mit intelligenten LED-Scheinwerfern, dem unkonventionellen I-Cockpit mit kleinem Lenkrad und hochgesetzten Armaturen sowie einem Nachtsichtsystem und einer dynamischen Längs- und Querführung erhältlich.

Unter der Haube gibt es die Wahl zwischen drei Dieseln, die bei 1,5 bis 2,0 Litern Hubraum eine Leistungsspanne von 96 kW/130 PS bis 132 kW/180 PS abdecken. Die zwei Benziner mit 1,6 Liter Hubraum leisten 132 kW/180 PS oder 165 kW/225 PS. Damit erreicht der Kombi Geschwindigkeiten von maximal 246 km/h und kommt auf Verbrauchswerte von 3,8 Litern Diesel bis 5,7 Litern Benzin. Das entspricht CO2-Werten von 100 bis 132 g/km.

Später soll das Auto noch sparsamer werden: Für Ende 2019 haben die Franzosen auch eine Version mit Plug-in-Hybrid angekündigt.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Hyundais neue Palette an Sondermodellen hört auf den Namen Yes!. Foto: Hyundai/dpa-tmn Jukebox, Jasager und Tiger: Neue Auto-Sondermodelle Juke Premium, Yes! und Tiger - so heißen die neuen Sondermodelle von Hyundai, Nissan und Toyota. Hinter den klangvollen Namen verbergen sich vor allem mehr Extras bei Ausstattung und Aussehen.
Limitierte Auflage: Vom Rotwild GT S legte die Mercedes-Tochter AMG 100 Stück zu je 9990 Euro auf. Foto: Daimler Automarken auf zwei Rädern: Die Fahrräder der Fahrzeugbauer Autos und Fahrräder: Diese Kombination verträgt sich auf der Straße nicht immer. Für einige Autobauer sind Drahtesel dagegen eine willkommene Ergänzung der eigenen Produktpalette. Ein Einblick in den Markt.
Rustikales Debüt: Alfa Romeo wagt sich mit dem Stelvio zum ersten Mal ins Gelände. Foto: Alfa Romeo Öfter mal was Neues: Das bringt das Autojahr 2017 Vernünftige Kleinwagen, praktische Familienkutschen, trendige SUV und traumhafte Sportwagen: Auch 2017 gibt es wieder jede Menge neue Autos - und sogar das Wiedersehen mit einer fast vergessenen Marke.
Flachere Silhouette: Seiner neuen Limousine 508 hat Peugeot eine coupéhafte Anmutung verliehen. Foto: Peugeot/dpa-tmn Peugeot bringt neues Flaggschiff 508 nach Genf Der neue 508 von Peugeot wird etwas kürzer und dafür flacher. Im neuen Flaggschiff wird zudem eine umfangreiche Ausstattung für Komfort und Sicherheit geboten.