Nicht allein zum Gebrauchtwagenkauf gehen

14.03.2019
Wer ein gebrauchtes Auto kaufen will, sollte auf das Vier-Augen-Prinzip setzen. Auch Laien können vor dem Kauf viele Mängel selbst erkennen.
Wer ein gebrauchtes Auto kaufen will, kann auch als Laie Mängel einfach selbst feststellen. Ein genauer Blick auf Interieur und Oberflächen verrät schon vieles. Foto: Wolfram Steinberg
Wer ein gebrauchtes Auto kaufen will, kann auch als Laie Mängel einfach selbst feststellen. Ein genauer Blick auf Interieur und Oberflächen verrät schon vieles. Foto: Wolfram Steinberg

Stuttgart (dpa/tmn) - Wer sich einen Gebrauchtwagen kaufen will, nimmt zur Besichtigung einen möglichst kundigen Begleiter mit. Durch das Vier-Augen-Prinzip sinke das Risiko, sich blenden zu lassen, rät die Expertenorganisation Dekra.

Auch Laien können viel erkennen. Zum Beispiel im Innenraum: Hinweise auf ein Qualitätsmanko können ein übermäßig abgegriffenes Lenkrad, stark verkratzte Oberflächen oder eine defekte Sitzverstellung geben. Bei einem ungepflegtem Interieur ist zu prüfen, ob das auch für den Rest des Autos gilt.

Interessenten sollten sich auch das Serviceheft anschauen, ob es Hinweise auf regelmäßige Wartung gibt. Noch besser allerdings sind dafür konkrete Rechnungen geeignet, weil die Arbeiten dort detailliert aufgelistet sind.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Aus Sicht vieler Neuwagenkäufer ist die Reichweite von E-Autos zu gering. Foto: Hendrik Schmidt Vorbehalte gegenüber Elektroautos noch groß Der jüngste Report der Automobilwirtschaft zeigt: Noch immer sind die Bedenken erheblich, sich ein Elektroauto anzuschaffen. Die Preise für Gebrauchtwagen sind 2018 nach einem Rückgang im Vorjahr wieder gestiegen.
Beim Gebrauchtwagenkauf zählen versteckte Mängel zu den größten Sorgen der Verbraucher. Foto: Sebastian Kahnert/dpa Furcht vor unehrlichen Verkäufern beim Gebrauchtwagenkauf Gebrauchtwagen sind günstiger als nagelneue Modelle. Allerdings fürchten viele Verbraucher, beim Kauf einem Betrüger aufzusitzen. Eine Umfrage zeigt, was ihnen besonders Sorgen bereitet.
Autos online kaufen ist bequem - allerdings sollten Nutzer immer auf der Hut vor Betrügern sein. Foto: Andrea Warnecke Gebrauchtwagen: Bei Übergabe auf Straße misstrauisch werden Erst Geld weg, dann Auto - wer einem kriminellen Gebrauchtwagenhändler ins Netz geht, wird gleich doppelt abgezockt. Besonders beim Kauf auf Online-Automärkten ist Vorsicht geboten. Es hilft, wenn man ein paar gängige Maschen kennt und misstrauisch bleibt.
Prüfender Blick: Gerade beim Kauf von Gebrauchtwagen aus privater Hand ist vorher ein genauer Check ratsam, um nicht verdeckten Schäden aufzusitzen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Augen auf beim Autokauf - Verdeckte Unfallschäden entdecken Autokauf ist Vertrauenssache. Aber wie entdecken Interessenten verdeckte Unfallschäden, und was können Autofahrer tun, wenn sie nach dem Kauf solche Mängel finden?