Neues Active Hybrid e-Bike von BMW kostet 3400 Euro

12.10.2017
Mit dem Active Hybrid e-Bike bringt BMW ein neues vernetztes Fahrrad in Handel. Eingebaut ist nicht nur ein Micro-USB-Eingang für das Smartphone, sondern auch ein Elektromotor mit Stufensteuerung.
BMW mit zwei Rädern: Ab 3400 Euro bieten die Bayern das Active Hybrid e-Bike an. Foto: BMW/dpa-tmn
BMW mit zwei Rädern: Ab 3400 Euro bieten die Bayern das Active Hybrid e-Bike an. Foto: BMW/dpa-tmn

München (dpa/tmn) - BMW erweitert sein Fahrrad-Programm mit dem Active Hybrid e-Bike. Zu Preisen ab 3400 Euro kommt das in drei Größen erhältliche Elektrofahrrad in den Handel.

Der Motor und der Akku sind im Rahmen integriert, was nicht zuletzt für eine schlanke Silhouette des Rades sorge, so der Hersteller. Der Elektromotor mit einer Leistung von 250 Watt unterstützt den Radler auf Wunsch beim Treten bis zu einem Tempo von 25 km/h. Dabei stehen bis zu 90 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung.

Mittels eines Displays kann der Radler die Intensität der Unterstützung in vier Stufen steuern. Für Vernetzung mit dem Smartphone sollen ein Micro-USB-Eingang und Bluetooth sorgen. Der abnehmbare Akku soll mit einer Ladung bis zu 100 Kilometer beim Treten unterstützen. Radler können ihn dann an der Steckdose binnen 3,5 Stunden wieder komplett aufladen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Neuer Lichtzauber: Doch nicht alles, was an Neuheiten aus anderen Ländern nach Deutschland kommt, darf hier im öffentlichen Straßenverkehr zum Einsatz kommen. Foto: MonkeyLectric Neue Lichtspiele am Fahrrad - Nicht jeder Spaß ist erlaubt Vorne weiß und hinten rot? Von wegen! Bei der Beleuchtung treibt es die Fahrradbranche mittlerweile ganz schön bunt. Verschiedene Start-ups haben ebenso kreative wie innovative Lichtsysteme entwickelt. Doch nicht alles was gefällt, ist bei uns erlaubt.
Limitierte Auflage: Vom Rotwild GT S legte die Mercedes-Tochter AMG 100 Stück zu je 9990 Euro auf. Foto: Daimler Automarken auf zwei Rädern: Die Fahrräder der Fahrzeugbauer Autos und Fahrräder: Diese Kombination verträgt sich auf der Straße nicht immer. Für einige Autobauer sind Drahtesel dagegen eine willkommene Ergänzung der eigenen Produktpalette. Ein Einblick in den Markt.
Integrationsleistung: In diesem Rad der Marke E-Bike Manufaktur ist die stufenlose, automatische Schaltung direkt in den Elektromotor integriert. Foto: Felix Kästle/Messe Friedrichshafen/dpa-tmn Mit Display und E-Antrieb - Fahrrad-Trends auf der Eurobike Die Eurobike zeigt die Neuheiten der Fahrradbranche in der kommenden Saison. Dieses Mal unter anderem dabei: digital vernetzte Räder, nachhaltige Reifen und ein Mountainbike speziell für Frauen.
Titan auf Rädern: Das leichte und sehr langlebige Material ist für viele eine Anschaffung fürs Leben. Foto: Dan Milner/pd-f.de/www.vannicholas.com/dpa-tmn Alleskönner-Alu oder Edel-Carbon: Rahmen für Radler Das Grundgerüst eines Fahrrades kann in seiner Beschaffenheit so vielfältig sein wie die Radtypen selbst. Und jeder Rahmen hat andere Eigenschaften, so dass das Material der Wahl immer eine Grundsatzentscheidung ist.