Neuer Astra: Opel legt den Kombi Sports Tourer nach

01.12.2021
Der neue Astra ist noch gar nicht bei den Händlern, da zeigt Opel seinen Golf-Konkurrenten schon als Kombi. Der bei Opel traditionell Sports Tourer genannte Lademeister soll mit mehr Stauraum punkten.
Der Astra als Kombi: Opel hat nun den neuen Sports Tourer gezeigt, der 2022 in den Handel kommen soll. Foto: Axel Wierdemann/Opel Automobile GmbH/dpa-tmn
Der Astra als Kombi: Opel hat nun den neuen Sports Tourer gezeigt, der 2022 in den Handel kommen soll. Foto: Axel Wierdemann/Opel Automobile GmbH/dpa-tmn

Rüsselsheim (dpa/tmn) - Opel bietet den neuen Astra auch wieder als Sports Tourer an. Obwohl das fünftürige Standardmodell noch nicht im Handel ist, hat Opel nun erste Details zu dem kompakten Kombi veröffentlicht. Der Verkauf startet demnach im Jahr 2022, einen genauen Termin und Preise nannte das Unternehmen aber noch nicht.

Der Sports Tourer ist laut Opel nicht nur schnittig gezeichnet, sondern hat auch ein neues Format. So geht zwar der Radstand vor allem zu Gunsten der Hinterbänkler um gut fünf Zentimeter in die Länge. Weil aber im Gegenzug der vordere Überhang deutlich schrumpft, ist der Kombi mit 4,64 Metern sogar kürzer als der Vorgänger.

Dennoch bietet er mehr Kofferraum: Bei aufrechten Rücksitzen gehen hinter die Klappe nun 608 statt bisher 540 Liter und bei umgelegter Bank bis zu 1634 Liter, teilte der Hersteller mit. Der Ladeboden ist eben und auf Wunsch sehr variabel: Er lässt sich mit einer Hand auf zwei Niveaus arretieren oder im 45-Grad-Winkel als Teiler aufstellen.

Sports Tourer erstmals als Plug-in-Hybrid

Beim Antrieb bleibt es zunächst bei der Auswahl zwischen den bereits vorgestellten Benzinern mit 1,2 Litern Hubraum und 81 kW/110 PS oder 96 kW/130 PS sowie dem 1,5-Liter-Diesel, der auf 96 kW/130 PS kommt.

Außerdem gibt es den Sports Tourer erstmals mit Stecker - als Plug-in-Hybrid mit Systemleistungen von 132 kW/180 PS oder 165 kW/225 PS und einer elektrischen Reichweite von etwa 60 Kilometern. Ob Opel den für 2023 im Astra angekündigten reinen Elektroantrieb ebenfalls im Kombi einbauen wird, hat der Hersteller noch nicht mitgeteilt.

© dpa-infocom, dpa:211130-99-203943/3


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Neue Elektro-Limousine mit Stern: Der Mercedes EQE. Foto: Daimler AG/dpa-tmn Die wichtigsten Autoneuheiten für 2022 So langsam ist die Mobilitätswende auch beim Letzten angekommen. Der Elektro-Boom geht 2022 weiter. Und der Trend zum SUV ist ungebrochen. Zudem: Neues für die Spaßfraktion und Konservative.
Rustikales Debüt: Alfa Romeo wagt sich mit dem Stelvio zum ersten Mal ins Gelände. Foto: Alfa Romeo Öfter mal was Neues: Das bringt das Autojahr 2017 Vernünftige Kleinwagen, praktische Familienkutschen, trendige SUV und traumhafte Sportwagen: Auch 2017 gibt es wieder jede Menge neue Autos - und sogar das Wiedersehen mit einer fast vergessenen Marke.
Der Opel Astra Sports Tourer kostet 1000 Euro Aufpreis zum Schrägheck und bietet ein Kofferraumvolumen von bis zu 1630 Litern. Foto: Opel Ab April: Opel Astra kostet als Kombi 1000 Euro Aufpreis Der Opel Astra riskiert jetzt wieder eine große Klappe: Ein halbes Jahr nach dem Fünftürer bringt Opel den Golf-Gegner am 9. April auch als Kombi Sports Tourer in den Handel.
Mit Sack und Pack auf zu neuen Ufern: Das Tout Terrain Blueridge GT lässt sich mit diversen Taschen bestücken. Foto: Stefan Weißenborn/dpa-tmn Wie sich ein sportliches Reiserad fährt Reiseräder sind stabile Gefährten, die viel Gepäck aushalten und auf langen Touren bequem sein müssen. Für Qualität und Funktionalität muss man oft tief in die Tasche greifen - ein Fahrbericht.