Neue Sondermodelle von Kia, Dacica, Maserati und Renault

25.01.2019
Ungewöhnliches Design, erweiterte Ausstattung oder verlockende Preise - Sondermodelle können einige Vorteile bieten. Welche Serienmodelle bringen Kia, Dacia, Maserati und Renault mit neuen Extras in die Autohäuser?
Ab 9990 Euro: der Kia Picanto Edition 7 Emotion. Foto: Kia
Ab 9990 Euro: der Kia Picanto Edition 7 Emotion. Foto: Kia

Kleiner Flitzer mit mehr Komfort: Kia Picanto Edition 7 Emotion

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Kia hat ein Sondermodell seines Stadtflitzers Picanto im Angebot. Wie der koreanische Autobauer mitteilt, soll der limitierte Picanto Edition 7 Emotion Kunden bis zu 2490 Euro Preisvorteil gegenüber einem entsprechend ausstaffierten normalen Modell bieten. So sind unter anderem Klimaanlage, Sitzheizung vorn, Freisprecheinrichtung und Audiosystem an Bord. Die Preise starten bei 9990 Euro für das Modell mit 1,0-Liter-Benziner mit 49 kW/67 PS. Ebenfalls im Angebot: ein 1,2-Liter-Benziner mit 62 kW/84 PS.

SUV-Sondermodell: Dacica Duster Adventure

Die rumänische Renault-Tochter Dacia hat ein SUV-Sondermodell auf die Räder gestellt. Der Duster Adventure rollt zu Preisen ab 18.900 Euro zu den Kunden. Die bekommen laut Hersteller damit eine Vollausstattung. Neben 17-Zoll-Rädern und sind Spiegelgehäuse, Dachreling und der Unterfahrschutz silbern lackiert. Außerdem kennzeichnen getönte Scheiben das SUV. Klimaautomatik, Sitzheizung und schlüsselloses Zugangssystem sind genauso mit von der Partie. Auch eine Rundumkamera und Multimediasystem gehen an Bord des Autos, das von einem Turbobenziner mit 110 kW/ 150 PS über die Vorderräder angetrieben wird.

SUV mit Dreizack: Maserati Levante Vulcano Limited Edition

Zu Preisen ab 116.000 Euro bietet Maserati sein erstes SUV Levante auch als in 150 Exemplaren aufgelegtes Sondermodell an. Der mattschwarz lackierte Levante Vulcano Limited Edition fährt unter anderem auf 21-Zoll-Rädern und roten Bremssätteln seiner Brembo-Bremsanlage vor. Beim von Ferrari gebauten Dreiliter-Doppelturbo-V6 können Kunden laut Hersteller zwischen einer Version mit 257 kW/350 PS und einer mit 316 kW/430 PS wählen. Innen liefern die Italiener das Auto mit Lederausstattung, gestickten Logos auf den Kopfstützen und Vordersitzen aus, die sowohl beheizt als auch belüftet werden können.

Trikole-Twingo: Renault Twingo Le Coq Sportif

Vom aufgefrischten Twingo bietet Renault in Kooperation mit einem Sportartikelhersteller ein Sondermodell in verschiedenen Farben an. Der Twingo Le Coq Sportif hat eine Klimaautomatik, ein 7-Zoll-Multimedia-System und eine Einparkhilfe mit Rückfahrkamera an Bord. Alle Farbvarianten des Autos zieren Seitenstreifen in den Farben der französischen Flagge. Für die weiße Version kann sich die Trikolore bis aufs Dach ziehen. Benziner mit 55 kW/75 PS und 66 kW/90 PS sollen zur Verfügung stehen. Die Franzosen wollen das Auto auf dem Genfer Autosalon im März zeigen und später die Preise nennen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Neue Diesel für den Duster: Zwei neue Selbstzünder mit SCR-Technik können Kunden für das Dacia-SUV ordern. Foto: Dacia Diesel-SUVs und sportlicher Schwede Zwei neu überarbeitete Diesel-Motoren für den Dacia Duster lassen Fans des rumänischen SUV aufhorchen. Opel hat drei seiner beliebtesten Modelle überarbeitet und Volvo-Freunde mit Outdoor-Ambitionen sollten ein Auge auf die R-Design-Version des V60 werfen.
Italienisch und offenherzig: das Fiat 500 Cabrio als Sondermodell Spiaggina '58. Foto: Olaf Pignataro/Fiat/dpa-tmn Autobauer kündigen neue Sondermodelle an Bereits vor 60 Jahren ließ der Fiat 500 Jolly Liebhaber-Herzen höher schlagen. Nun kehrt er als Spiaggina '58 in blauer Farbe zurück. Kia will die Turbodiesel-Variante des Souls mit einer Sonderedition beenden. Und der Peugeot 208 Signature erhält viele Extras.
Sondermodelle und ein neues SUV» vom 13. April 2018: Dritte Auflage: Den Touareg rollt VW voraussichtlich ab Juni zu den Händlern. Das SUV lässt sich ab zunächst 60 675 Euro bestellen. Foto: Volkswagen AG Neues aus der Autowelt: Sondermodelle und SUV mit V6-Diesel Während Mitsubishi das Aus für den Pajero mit einer Final Edition erleichtert, läutet Kia mit einem Sondermodell den Generationswechsel beim Ceed ein. VW verpasst dem Tourag einen 286 PS starken V6-Diesel und mehr Volumen.
US-Sportler: Von den Coupéversionen Sport und Z06 der Corvette hat Chevrolet das Sondermodell Final Edition aufgelegt. Foto: Chevrolet Kleine Japaner, kompakte Italiener und Ami-Sportler Mehr Komfort, erweiterte Ausstattungen und stärkere Motoren: Chevrolet, Fiat und Nissan kommen mit neuen Extras und Sondermodellen an den Start.