Neue Harley-Davidson Roadster

20.04.2016
Das Zweirad ist inspiriert von klassischen Rennmaschinen der 50er und 60er Jahre. Jetzt kommt die Harley-Davidson Roadster Ende Mai für 12 705 Euro auf den Markt.
Die neue Harley-Davidson Roadster zeigt sich im reduzierten Look. Foto: Harley-Davidson/Jordan Pay
Die neue Harley-Davidson Roadster zeigt sich im reduzierten Look. Foto: Harley-Davidson/Jordan Pay

Köln (dpa/tmn) - Ab Ende Mai bringt Harley-Davidson die sportliche Roadster ab 12 705 Euro auf den Markt. Das bis zu 180 km/h schnelle Motorrad ist ab sofort bestellbar. Der luftgekühlte V2-Zylindermotor mit 1,2 Litern Hubraum leistet 49 kW/67 PS und 97 Newtonmeter Drehmoment.

Die Kraftübertragung übernimmt ein Fünfganggetriebe. Bei den Leichtmetallrädern setzt die amerikanische Firma auf extra für die Roadster entwickelte Gussspeichenräder mit zehn Doppelspeichen.

Ihr reduziertes Aussehen orientiert sich laut Harley-Davidson auch an den klassischen Rennmaschinen der Marke aus den 50er und 60er Jahren. Die Roadster wird in drei Unifarben und in einer Zweifarblackierung angeboten.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Harley-Davidson bringt noch 2019 eine elektrische Harley auf den Markt. Foto: Harley-Davidson Die Vor- und Nachteile von Elektromotorrädern Fahrräder, Roller und Autos fahren mittlerweile immer öfter elektrisch. Doch wie ist das bei Motorrädern? Wer bietet überhaupt elektrische Maschinen an und welche Vor- oder auch Nachteile müssen Interessierte berücksichtigen?
Vernetzte Motorräder "sprechen" miteinander und können sich warnen. Daran arbeiten einige Motorradhersteller, die sich im Connected Motorcycle Consortium (CMC) zusammengeschlossen habnen. Foto: Christian Houdek/Honda Vernetzte Motorräder der Zukunft In Zukunft sollen Motorräder auf der Straße untereinander und mit anderen Fahrzeugen direkt kommunizieren und dabei auch vor Gefahren warnen. Das soll den Verkehr sicherer machen. Die Hersteller wollen gemeinsame Standards dazu entwickeln - wie soll das funktionieren?
Anfängerinnen finden einen guten Einstieg ins Hobby Motorradfahren über Vereine oder Online-Magazine, die sich speziell an Frauen richten. Foto: zerocreatives/Westend61 So gelingt Frauen der Motorradstart Frauen und Motorräder: Das ist eine Beziehung, die lange von Klischees und Kalendermotiven geprägt war. Und heute? Wie finden Anfängerinnen den besten Einstieg ins Hobby?
Motorradfahren wird bei Männern wieder beliebter. Foto: Bernd von Jutrczenka Mit dem Motorrad in den zweiten Frühling Teenager und ältere Herren entdecken das Motorrad neu. Auf Messen präsentiert die Branche schwere Maschinen und nach dem Baukastenprinzip individuell gestaltete «Custom-Bikes». Fahrlehrer wundern sich, was dabei auf der Strecke bleibt.