Motorraum von Pflanzenresten säubern

06.05.2020
Wer länger nicht mit dem Auto gefahren ist, sollte auch einen Blick unter die Motorhaube werfen. Nicht entfernte Pflanzenreste können schlimmstenfalls für Rostprobleme sorgen.
Stand ein Auto länger unter Bäumen, sollten Besitzer einen Blick unter die Motorhaube werfen: Pflanzenreste können für Probleme sorgen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Stand ein Auto länger unter Bäumen, sollten Besitzer einen Blick unter die Motorhaube werfen: Pflanzenreste können für Probleme sorgen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

München (dpa/tmn) - Sie haben Ihr Auto länger unter Bäumen geparkt? Dann schauen Sie besser mal im Motorraum nach und entfernen auch hier verwelkte Blütenblätter und andere Pflanzenreste aus den Ecken. Ansonsten können diese nach Angaben des ADAC Südbayern die Ablauflöcher verstopfen und unter Umständen Ausgangspunkt für Rostbildung sein.

Eine gründliche Wäsche ist dem Wagen auch zuträglich. Wenn es sogar die erste nach dem Winter ist, rät der Autoclub zusätzlich zu einer Unterbodenwäsche, um Salzreste fortzuspülen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Landwirtschaftliche Fahrzeuge können Erntereste und rutschigen Dreck auf der Fahrbahn hinterlassen. Foto: Jens Büttner/dpa-tmn Wenn Bauernglatteis und Hopfenspikes zur Gefahr werden Zur Erntezeit sind vermehrt landwirtschaftliche Fahrzeuge auf den Straßen. Da stockt schon mal der Verkehr und die Straßen werden verschmutzt. Der ADAC rät zu erhöhter Aufmerksamkeit.
Das könnte der Sprit der Zukunft sein: synthetisch hergestelltes Benzin. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa Künstliche Öko-Kraftstoffe: Was dieselt denn da? Führt tatsächlich kein Weg mehr am E-Auto vorbei - oder lässt sich fast emissionsfrei fahren trotz Verbrennungsmotors? Synthetische Kraftstoffe, sogenannte E-Fuels, sollen genau das hinbekommen und den Autobauern so Zeit verschaffen. Doch die Sache hat einen Haken.
Der Akku beim Haibike Xduro Allmtn 7.0 für 4499 Euro ist ins Unterrohr integriert. Foto: www.haibike.de/pd-f/dpa-tmn E-Mountainbikes werden kompakter Bei der Vorstellung von Fahrradtrends 2018 in Berlin zeigt sich das elektrische Mountainbike als Trendsetter - kleinere Akkus und integrierter Einbau erlauben kleinere Rahmenformate. Und auch einige Relikte aus den 1990ern tauchen wieder auf.
Roter «Teppich» für Radler: Doch ein eigener Weg ist kein Freibrief. Fahrradfahrer müssen sich im Straßenverkehr an viele Regeln halten. Foto: Tobias Hase/dpa-tmn/dpa Populäre Irrtümer rund ums Radfahren Betrunken radeln, die Freundin auf dem Gepäckträger mitnehmen und über Kopfhörer Musik hören - ist das erlaubt? Sind viele Gänge besser als wenige, und ein weicher Sattel ist bequem? Ein Überblick dazu, was richtig ist und was nur ein populärer Irrtum.