Mit Hupe und Vorsicht: Autofahren am Berg

08.11.2019
Herbst und Winter locken in Richtung Berge. Wollen Wanderer und Skifahrer mit dem Auto dorthin, sind die Straßenregeln im Gebirge für manche Neuland - wer zum Beispiel hat Vorfahrt am Berg?
Vorausschauend fahren: Am Berg müssen Autofahrer damit rechnen, dass hinter der nächsten Kehre unversehens Hindernisse auftauchen. Foto: Oliver Berg/dpa/dpa-tmn
Vorausschauend fahren: Am Berg müssen Autofahrer damit rechnen, dass hinter der nächsten Kehre unversehens Hindernisse auftauchen. Foto: Oliver Berg/dpa/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Bergpassagen nehmen Autofahrer besser besonders vorsichtig in Angriff. «Denn hinter der nächsten Kehre können unversehens Busse, Autos oder Radfahrer, aber auch Hindernisse oder Kühe auftauchen», erklärt Marcellus Kaup von Tüv Süd.

Vor engen, nicht einsehbare Kurven dürfen Autofahrer in Deutschland auch hupen, um so andere zu warnen. Das allerdings könne in anderen Ländern anders geregelt sein, so der Tüv-Mann. Infos darüber geben zum Beispiel die Internetseiten von Botschaften oder Autoclubs. Unterschiedlich geregelt ist auch, wer am Berg Vorrang hat.

Bergwärts oder talwärts - wer hat Vorfahrt?

In Deutschland hat nicht grundsätzlich das bergauf fahrende Auto Vorfahrt vor dem bergab fahrenden. Hier gilt: Das Fahrzeug, das leichter ausweichen oder einfacher zurücksetzen kann, muss dem Entgegenkommenden den Vortritt gewähren. Darauf macht ADAC aufmerksam.

Wenn der Kleinwagen dem Gespann begegnet

Der Autoclub nennt Beispiele: Ein leichteres wird dem schweren Fahrzeug den Vortritt lassen oder zurücksetzen, etwa wenn ein Kleinwagen einem Auto mit Wohnanhänger begegnet. Bei etwa gleich großen Autos setzt jenes zurück, das näher an der Ausweichstelle ist.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Fahrradfahren liegt im Trend. Foto: Uli Deck Wege und Sicherheit: Mit dem Fahrrad unterwegs Egal ob E-Bike, Mountainbike, Rennrad oder normales Fahrrad: Radeln ist in - und unterstützt dabei die Wirtschaft vor allem im ländlichen Raum.
Nicht vergessen: In vielen Ländern wird für die Benutzung von Autobahnen eine Maut fällig. Foto: Andrea Warnecke Was Autofahrer bei Reisen ins Ausland beachten sollten Wer einmal im Ausland geblitzt worden ist, weiß, dass der deutsche Bußgeldkatalog noch vergleichsweise mild ist. Doch nicht nur mit dem Tempo sollten Autofahrer im Ausland aufpassen. Es gibt noch mehr zu beachten.
Und plötzlich steht man im Stau. Foto: Jan Woitas Stau-Tipps für Auto-Urlauber Die Sommerreisewelle rollt - hoffentlich. Denn mit stockendem Verkehr und langen Staus auf den Autobahnen müssen sich Autoreisende in den nächsten Wochen einstellen. Doch wie bereitet man sich auf den absehbaren Stillstand vor und was ist in einem Stau zu beachten?
Spätestens ab 20 kg sollten Radreisende ihr Equipment auf das gesamte Rad verteilen - der Fahrdynamik zuliebe. Foto: ortlieb.com/pd-f So gelingt der Roadtrip mit dem Fahrrad Es klingt wie ein romantisches Abenteuer: Der Roadtrip mit dem Fahrrad. Aber wer sich zu naiv auf den Drahtesel schwingt, macht vielleicht schwere Fehler - und leidet dann während der ganzen Tour darunter. Das geht schon beim Packen los.