Mit Harley Fahrrad fahren: US-Ikone plant E-Bikes für 2020

23.09.2019
Pedale statt PS: Im kommenden Jahr wird die Kultmarke «Harley Davidson» ein eigenes Pedelec auf dem Markt bringen.
Das Logo der Kultmarke «Harley Davidson» soll ab dem kommenden Jahr auf dem ersten Harley-Pedelec glänzen. Foto: Uwe Anspach/dpa
Das Logo der Kultmarke «Harley Davidson» soll ab dem kommenden Jahr auf dem ersten Harley-Pedelec glänzen. Foto: Uwe Anspach/dpa

Köln (dpa/tmn) - Harley-Davidson hat für 2020 elektrisch unterstützte Fahrräder angekündigt. Nachdem die amerikanische Kultmarke mit der Lifewire bereits ein erstes E-Motorrad im Programm hat, können Kunden ab kommendem Jahr auf die ersten Pedelecs der Marke umsatteln.

Nähere technische Details zu den E-Bikes haben die Amerikaner aber noch nicht genannt. Die Modelle auf den Pressefotos deuten auf Mittelmotoren, Riemenantrieb und Scheibenbremsen hin.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wer mit dem E-Tretroller im öffentlichen Straßenverkehr fahren will, braucht ein Versicherungskennzeichen zum Aufkleben. Foto: Elke A. Jung-Wolff/GDV/dpa-tmn Alles über die neuen E-Tretroller Künftig dürfen Elektro-Tretroller in Deutschland im Straßenverkehr fahren. Aber nicht jedes Modell bekommt eine Zulassung. Worauf müssen Käufer achten, um legal und sicher zu rollern?
Räder unter Strom: Pedelecs sind Fahrräder, die bis 25 km/h beim Treten elektrisch unterstützen - sie machen den Löwenanteil der verkauften Elektroräder aus. Foto: Gregor Bresser Was Pedelecs von E-Bikes und S-Pedelecs unterscheidet Elektromobilität ist nicht nur bei Autos auf dem Vormarsch - auch Radfahrer können von elektrischer Unterstützung beim Treten profitieren. Kunden sollten jedoch die Unterschiede bei den Modellen kennen.
Am besten die Füße hintereinander auf das schmale Trittbrett des E-Tretrollers stellen. Foto: Christoph Soeder/dpa/dpa-tmn Unfälle mit E-Scootern vermeiden Die E-Tretroller sind los - auf kleinen Rädchen, wieselflink und leise stürzen sich Neugierige damit vor allem in den Großstädten ins Verkehrsgetümmel. Aber sie wissen nicht immer, was sie tun - denn die Gefahren können immens sein.
Mit elektrischer Motorkraft unterstützt ein Pedelec seine Fahrer beim Treten. Foto: Tobias Hase Bei Umstieg auf Pedelec an neue Fahrdynamik gewöhnen Elektrische Fahrräder boomen. Die Branche verkündet jährlich steigende Zuwachsraten. Doch was ist beim Umstieg etwa auf ein Pedelec zu beachten?