Mit Flip-Flops und Badelatschen besser nicht Auto fahren

05.06.2019
Bei großer Hitze ist luftiges Schuhwerk am angenehmsten. Doch hinter dem Steuer sind die lässigen Latschen nicht die Sichersten und Sicherheit steht im Straßenverkehr immer an erster Stelle.
Flip-Flops sind für private Autofahrer nicht verboten - damit zu fahren, kann aber schnell gefährlich werden. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Flip-Flops sind für private Autofahrer nicht verboten - damit zu fahren, kann aber schnell gefährlich werden. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Kassel (dpa/tmn) - Offene Schuhe an heißen Tagen - eine Wohltat. Doch Auto fährt man mit Badelatschen, Flip-Flops, Sandalen oder gar barfuß besser nicht. Das raten die Versicherer im Raum der Kirchen (VRK).

Verboten ist das für private Autofahrer zwar grundsätzlich nicht, bei Kontrollen drohen auch keine Schwierigkeiten. Doch oft geben solche Schuhe den Füßen nicht genügend Halt, etwa bei Vollbremsungen. Außerdem bestehe die Gefahr, vom Pedal abzurutschen.

Wer wegen ungeeigneten Schuhwerks einen Unfall verursacht, muss nicht nur mit einer Geldbuße rechnen. Wenn die Schuhe den Unfall nachgewiesenermaßen stark beeinflusst oder sogar verursacht haben, kann die eigene Vollkaskoversicherung außerdem Leistungen kürzen. Schäden Dritter werden aber von der Kfz-Haftpflicht ohne Einschränkung gedeckt.

Berufskraftfahrer müssen gemäß den berufsgenossenschaftlichen Unfallverhütungsvorschriften ohnehin festes Schuhwerk tragen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wer mit dem E-Tretroller im öffentlichen Straßenverkehr fahren will, braucht ein Versicherungskennzeichen zum Aufkleben. Foto: Elke A. Jung-Wolff/GDV/dpa-tmn Alles über die neuen E-Tretroller Künftig dürfen Elektro-Tretroller in Deutschland im Straßenverkehr fahren. Aber nicht jedes Modell bekommt eine Zulassung. Worauf müssen Käufer achten, um legal und sicher zu rollern?
Vor dem Start in die Motorrad-Saison sollten Biker ihre Versicherungen prüfen. Foto: Max von Jutrczenka/dpa Diese Versicherungen sind wichtig für Motorradfahrer Der Frühling ist da, das Motorrad startklar und die ersten Touren der Saison stehen an. Doch neben dem Check der eigenen Fitness und der Technik des Motorrades sollten Biker auch ihren Versicherungsschutz prüfen.
Auf Auslandsreisen brauchen Autofahrer einen besonderen Schadensschutz, wenn sie mit ihrem eigenen Fahrzeug unterwegs sind. Foto: Peter Kneffel Per Auto auf Auslandsreise: An Versicherungsschutz denken Wer mit dem Auto verreist, ist meist unabhängig, mobil und flexibel. Doch bevor die Auslandsreise startet, sollten Fahrer nicht nur den Wagen, sondern auch ihren Versicherungsschutz checken.
Darf ein Arbeitnehmer auf dem Betriebsgelände parken, muss der Arbeitgeber das Auto vor Sturmschäden schützen. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa Sturmschäden am Auto auf Betriebsgelände: Arbeitgeber haftet Wer mit dem Auto zur Arbeit fährt und seinen Wagen auf dem Firmengelände abstellt, muss sich im Fall eines Schadens keine Sorgen machen. Der Arbeitgeber muss den Wagen schützen - und ansonsten für den Schaden aufkommen.