Mercedes GLB fährt mit 306 PS

30.08.2019
Was dabei rauskommt, wenn sich der Tuning-Spezialist AMG den Mercedes GLB vornimmt, können sich SUV-Freunde bald auf der Automesse IAA anschauen. Einige Details wurden jedoch jetzt schon bekannt.
Die AMG-Version des Mercedes GLB wird auf der Automesse IAA zu sehen sein. Foto: Daimler AG
Die AMG-Version des Mercedes GLB wird auf der Automesse IAA zu sehen sein. Foto: Daimler AG

Affalterbach (dpa/tmn) - Der neue Mercedes GLB steht noch nicht einmal bei den Händlern - und schon hat AMG Hand an den kompakten Geländewagen gelegt. Der Mercedes-Werkstuner zeigt den Siebensitzer auf der Automesse IAA in Frankfurt (12. bis 22. September) als Mercedes AMG GLB.

Der Verkauf soll zum Jahreswechsel beginnen, Preise will Mercedes erst im Herbst nennen. Bei der Kraftkur kommt hinter dem typischen AMG-Grill eine deutlich erstarkte Version des 2,0-Loter-Turbos zum Einsatz. Wo der Vierzylinder sonst 165 kW/224 PS leistet, liefert er jetzt bis zu 225 kW/306 PS an alle vier Räder.

Mit einem maximalen Drehmoment von 400 Nm gelingt der Spurt auf Tempo 100 aus dem Stand in 5,2 Sekunden und nur mit Rücksicht auf die stärkeren AMG-Modelle wird der GLB 35 bei 250 km/h elektronisch limitiert. Den Verbrauch des strammer abgestimmten und mit stärkeren Bremsen bestückten Sportmodells gibt Mercedes mit 7,5 Litern und den CO2-Ausstoß mit 171 g/km an.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Alternative Antriebe und die Digitalisierung sind zwei Schwerpunkte der IAA 2017. Foto: Uwe Zucchi/dpa Zwischen Dieselangst und «New Mobility»: IAA des Umbruchs Noch nie war die Zukunft des Autos so ungewiss wie zu dieser IAA. Die Hersteller ringen um umweltgerechte Alternativen zu Verbrennungsmotoren. Gleichzeitig könnten digitale Technologien das Autofahren grundsätzlich verändern.
Kleine Andeutung: Diese Silhouette kündet von einer A-Klasse Limousine und gibt zudem Hinweise auf die Formensprache der neuen Generation der Kompaktbaureihe, die frühestens im September auf der IAA gezeigt werden soll. Foto: Daimler AG Designskulptur blickt auf nächste A-Klasse als Limousine Die Kompaktklasse von Mercedes wird erneuert. Wie die neue Generation aussehen könnte, wurde an einer Silhouette der neuen A-Klasse Limousine demonstriert. Auf dem Genfer Autosalon wird es wohl weitere Details geben.
Luxus, Leistung und SUVs auf der IAA: Zum Beispiel in Form des neuen Jaguar E-Pace. Foto: Jaguar/Land Rover/dpa-tmn Zur IAA setzt die PS-Branche vor allem auf Faszination Dieselskandal, Fahrverbote und der Aufstieg von Newcomern wie Tesla: Trotz anhaltender Absatzrekorde ist die Autobranche im Stimmungstief. Doch zur IAA machen alle gute Miene zu dieser Lage und setzen vor allem auf die Faszination von Luxus und Leistung.
Ab 35 520 Euro zu haben: der Seat Leon Cupra fasst in der Kombiversion bis zu 1470 Liter und hat 300 PS. Foto: Nicolas Blandin Kombis auf dem Genfer Autosalon Schnelle Sportwagen und noble Schlitten sind auf dem Genfer Autosalon nicht alles. In diesem Jahr gibt es dort auch viele Kombis zu sehen - doch Sportlichkeit und Luxus muss das nicht ausschließen.