Mercedes-AMG CLA 35 kommt auch als Shooting Brake

12.06.2019
Der Stuttgarter Autohersteller feilt weiter an der sportlichen AMG-Klasse. Neben einem neuen Design soll das Modell mit mehr Leistung und einem überholten Fahrwerk punkten.
Sportliche Kombiversion: Der Mercedes-AMG CLA 35 Shooting Brake geht mit maximal 225 kW/306 PS zu Werke. Foto: Daimler AG
Sportliche Kombiversion: Der Mercedes-AMG CLA 35 Shooting Brake geht mit maximal 225 kW/306 PS zu Werke. Foto: Daimler AG

Affalterbach (dpa/tmn) - AMG baut die Präsenz in der Kompaktklasse aus. So bietet der Mercedes-Werkstuner auch den CLA Shooting Brake künftig als 35er Modell an. Neben einem etwas aggressiveren Design und einem strammer abgestimmten Fahrwerk gibt es dafür vor allem einen stärkeren Motor.

Statt bislang 165 kW/224 PS leistet der 2,0-Liter-Benziner jetzt 225 kW/306 PS und geht mit bis zu 400 Nm zu Werke. Serienmäßig kombiniert mit Doppelkupplung und Allradantrieb, beschleunigt er dem Hersteller zufolge binnen 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und wird erst bei 250 Sachen elektronisch eingebremst. Den Verbrauch notiert der Hersteller mit 7,4 Litern (168 g/km CO2).

Wie bei allen 35er-Modellen hat AMG nicht nur die Hardware überarbeitet und das Design nachgeschärft. Sondern es gibt auch ein sportlicheres Innenleben mit anderen Sitzen, einem AMG-Lenkrad und neuen Grafiken im digitalen Cockpit. Außerdem bekommt der sportive Designerkombi einen Sportauspuff.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Ab Juni liefert Mercedes das Facelift des CLA aus. Bestellbar ist er ab April, dann will Mercedes auch Preise nennen. Foto: Daimler Mercedes CLA ab Juni in frischem Look Auf der Autoshow in New York feiert die aufgefrischte CLA-Klasse von Mercedes mit Coupé-Limousine und Shooting Brake Premiere.
Neue Generation: Mercedes bringt das neue Modelle seiner B-Klasse. Foto: Daimler AG Das bringt das Autojahr 2019 Das Beste von heute und jede Menge für morgen - klingt wie Werbung eines Radiosenders, passt aber auch aufs neue Autojahr. Mitten im Wandel der Mobilität fahren die Hersteller mit neuen Modellen aus der alten Autowelt und viele Premieren für eine neue Zeit auf.
Immer beliebter für PS-Premieren: BMW zeigt im kalifornischen Pebble Beach eine Studie, die bereits sehr konkret auf die nächste Generation des Roadsters Z4 blickt. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel Eigentlich dreht sich in Pebble Beach alles um Oldtimer. Doch weil hier beim Concours d'Elegance die Stimmung immer gut und die Liebe zum Auto allumfassend ist, präsentieren die Hersteller beim legendären Klassik-Event auch immer mehr neue Autos.
Paolo Tumminelli ist Professor am Designinstitut der TH Köln. Foto: International School of Design Was macht gutes Kombi-Design aus? Beim Design ihrer Autos versuchen viele Hersteller, ihre Marke erkennbar zu machen. Manche Trends setzen sich aber auch parallel bei etlichen Anbietern durch. Ein Gespräch mit einem Design-Professor dazu, was heute bei der Gestaltung von Kombi-Modellen wichtig ist.