Die LuWoTec Highspeedcutting GmbH in Neunkirchen produziert Werkzeugformen und Frästeile für den Maschinen-, Apparate- und Vorrichtungsbau für die Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie die Raumfahrt.

LuWoTec Highspeedcutting GmbH

~ km Friedrichsthaler Straße 29, 66540 Neunkirchen-Heinitz

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 07:30 - 17:00
Dienstag: 07:30 - 17:00
Mittwoch: 07:30 - 17:00
Donnerstag: 07:30 - 17:00
Freitag: 07:30 - 17:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen

Die LuWoTec Highspeedcutting GmbH in Neunkirchen produziert Werkzeugformen und Frästeile für den Maschinen-, Apparate- und Vorrichtungsbau für die Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie die Raumfahrt.

In der Hauptsache sind dies 

  • Umformwerkzeuge
  • Schnittwerkzeuge
  • Kunststoffspritzwerkzeuge
  • Prototypen
  • Vorrichtungen

Als mittelständisches Unternehmen setzt die die LuWoTec Highspeedcutting GmbH auf Wertarbeit: Jede Werkzeugform verdient größte Präzision, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit. Individuelle Fertigung bedeutet auch „Dienst am Kunden“, für das Unternehmen gelebter Alltag.  Mit Präzisionswerkzeugen von Luwotec läuft die Produktion reibungslos.

Seit mehr als 15 Jahren hervorragende Qualität bei hervorragendem Preis-Leistungsverhältnis – das geht nur mit Top-Mitarbeitern. Jeder von ihnen hat sein Metier von der Pike auf gelernt, kennt die traditionellen Fertigungstechniken und ist gleichzeitig in der Lage, komplexe Prozesse perfekt zu steuern. Dieses Wissen geht weiter an den Nachwuchs und sichert so ein hohes Niveau an Fachwissen und Fertigkeit.

Luwotec ist ein von der IHK Saarland zertifizierter Ausbildungsbetrieb. Jedes Mitglied im Unternehmen bringt wertvolle Erfahrungen, Kenntnisse und Ideen ein und wird dafür gewürdigt. Das garantiert Motivation, Engagement und Einsatzbereitschaft. 

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (3470) Alle anzeigen
Ein «Wartburg» vom Typ «311 Coupe». Der Personenkraftwagen wurde im Jahr 1960 im VEB Automobilwerk Eisenach produziert. Jens Wolf Foto: Jens Wolf Erst verschmäht, jetzt Kult: Aus für DDR-Autos vor 25 Jahren Die Jüngsten sind 25 Jahre alt: Im April 1991 wurde die Produktion der DDR-Autos Wartburg und Trabant in Eisenach und Zwickau gestoppt. Überlebt haben nur wenige der tuckernden Gefährte - besser sieht es mit den Automobilbaustandorten aus.
Wer seinen mindestens 30 Jahre alten Oldtimer steuerbegünstigt mit diesem Oldtimerkennzeichen zulassen will, benötigt ein Gutachten. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn Oldtimer in Deutschland werden immer gefragter Ob VW-Käfer oder alter Trecker: Die Zahl der Oldtimer auf deutschen Straßen nimmt zu. Dass man noch selbst schrauben kann, macht für viele den Reiz aus.
Der viersitzige «CityAirbus» soll noch dieses Jahr erste Testflüge absolvieren. Foto: Armin Weigel Nahverkehr der Megastädte soll künftig in die Luft gehen Das Ende des größten Passagierjets der Welt hat Airbus vor wenigen Wochen angekündigt. Nun will der Flugzeugbauer mit ganz kleinen Passagiermaschinen durchstarten. Der Luftraum über Ingolstadt wird dabei zur Testregion für den Nahverkehr der Zukunft.
Autohersteller sind künftig verpflichtet, neben den Abgastests auf dem Prüfstand auch Messungen auf der Straße durchzuführen. Foto: Jan Woitas/dpa Autofahrer im Alltag als Vorbild für die neuen Abgastests Für die Zulassung neuer Fahrzeugtypen wird amtlich gemessen, was aus dem Auspuff kommt. Auf der Straße ist das je nach Verkehr, Strecke und Fahrweise oft viel mehr als auf dem Prüfstand. Nach zwei Jahren heftiger Abgasdebatten gibt es nun europaweit neue Regelungen.