Lieber keine Billigsets zum Ausbeulen kaufen

13.09.2019
Eine Delle im Blech ist mehr als ein Schönheitsmakel. Denn sie kann auch zu porösen Stellen führen. Wer in Eigenregie ausbeulen möchte, findet im Internet Reparatursets für wenig Geld. Eine gute Idee? Eher nicht, wie ein Test zeigt.
Delle im Auto: Das Ausbeulen überlässt man im Zweifel lieber Experten. Foto: Inga Kjer/dpa-tmn
Delle im Auto: Das Ausbeulen überlässt man im Zweifel lieber Experten. Foto: Inga Kjer/dpa-tmn

Hamburg (dpa/tmn) - Mit Werkzeug zum Ausbeulen können Autofahrer Dellen an ihrem Fahrzeug in Eigenregie zu Leibe rücken. Im Internet gibt es entsprechende Reparatursets für weniger als 30 Euro.

In einem Praxistest der «Auto Bild» (Ausgabe 37/19) fiel so ein Billigset aber durch. Bemängelt wurden etwa fehlendes Zubehör und die etwas holprige Anleitung. Das Ergebnis war mäßig und der Lack beschädigt. Der Rat: Das Ausbeulen überlässt man im Zweifel lieber Profis als so ein Werkzeugset zu benutzen.

Einige der aufgelisteten Mängel bei dem getesteten Set: Die Heißkleberstangen, die beilagen, passten nicht in hierzulande verbreitete Heißklebepistolen. Und eine passende Heißklebepistole lag nicht bei. Zwar gab es einen Gleithammer zum Herausziehen von Dellen, aber keinen Ausbeulhammer für überdehnte Blechpartien. Zum Entfernen der Klebereste wurde nur ein Spachtel mitgeliefert, der für Kratzer im Lack sorgte. Profis nutzen Kunststoffentferner.

Rechne man die nötigen Mehrausgaben für die fehlenden Teile ein, käme man wohl bereits auf die anfallenden Kosten für eine kleine Reparatur beim Smart-Repair-Spezialisten, schreibt «Auto Bild».

Parkplatzdellen lassen sich häufig ausbeulen

Grundsätzlich lassen sich zum Beispiel Parkplatzdellen oder Hagelschäden häufig ohne Teiletausch oder Nachlackierung beheben. Wer sich daran selbst probieren möchte, sollte auf «solide» Hilfsmittel aus dem Werkzeugbedarf setzen und das Ausbeulen zunächst an ausrangierten Blechteilen üben, heißt es. Denn dafür ist gewisses handwerkliches Geschick, Geduld und Augenmaß nötig. So kann es etwa passieren, dass das Blech nach außen überdehnt, wenn man zu kräftig zieht. Statt einer Delle hat man dann eine unschöne Wölbung.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Kleine Delle, großer Schaden? Mit der Smart-Repair-Methode können Autobesitzer unter Umständen Geld sparen. Foto: Jens-Ulrich Koch Smart-Repair-Methode - Nur billig oder auch gut? Bei Kratzern oder Dellen im Lack stehen manche Autofahrer vor der Wahl: konventionelle Lackierung oder Smart-Repair? Beide Methoden haben Vor- und Nachteile.
Steinschläge können auch die Funktion der sensiblen Fahrassistenzsysteme stören. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Wann muss ich bei Steinschlag die Frontscheibe tauschen? Trifft ein Steinschlag die Frontscheibe eines Autos, ist dass nicht nur besonders ärgerlich, sondern auch gefährlich. Wie schnell muss die Scheibe ausgetauscht werden?
Nach Eintreten des Schadenfalls ist dieser dem Versicherer unverzüglich zu melden. Zu einer Dokumentation des Schadens durch Fotos wird geraten. Foto: Daniel Bockwoldt Was tun bei Unwetterschäden am Auto? Sturmschäden sind über eine Vollkasko Versicherung abgedeckt. Die Teilkaskoversicherung übernimmt Reparaturkosten am Auto dagegen erst ab einer Windstärke von 8. Experten erklären, was im Schadensfall zu beachten ist.
Auch wenn nach einem unverschuldeten Unfall das eigene Fahrzeug vorläufig nicht mehr genutzt werden kann, haben Wenigfahrer keinen Anspruch auf einen Mietwagen. Foto: Armin Weigel Wenigfahrer haben nach Unfall keinen Mietwagen-Anspruch Weit verbreitet ist der Glaube, dass Unfallverursacher für Mietwagenkosten aufkommen müssen, die dem Geschädigten während der Werkstattzeit entstehen. Doch über allem stehen die Gebote der Schadensminderung und Wirtschaftlichkeit, zeigt ein aktuelles Urteil.