Lexus LC 500 kommt als Cabrio

13.10.2020
Seit nunmehr 30 Jahren vertreibt Toyota die Modelle seiner luxuriösen Tochter Lexus in Europa. Nun erweitern die Japaner ihr Angebot mit der offenen Version des Zweisitzers LC 500.
Frischer Wind: Lexus hat den LC 500 aufgeschnitten und ihn mit einem versenkbaren Stoffverdeck ausgerüstet. Foto: Leuxs/dpa-tmn
Frischer Wind: Lexus hat den LC 500 aufgeschnitten und ihn mit einem versenkbaren Stoffverdeck ausgerüstet. Foto: Leuxs/dpa-tmn

Köln (dpa/tmn) - Lexus hofft auf einen goldenen Herbst und lockt solvente Kunden mit dem LC 500 unter freien Himmel. Bislang nur als Coupé erhältlich, gibt es den Luxusliner künftig ab 117 950 Euro auch als Cabrio, teilte der Hersteller mit.

Dafür ersetzen die Japaner das Blechdach des 2+2-Sitzers durch eine knappe Stoffhaube. Die faltet sich binnen 15 Sekunden elektrisch in den Kofferraum. Das funktioniert bis Tempo 50 auch während der Fahrt und schmälert das Gepäckabteil nur minimal: Statt 197 Liter wie beim Coupé fasst das Gepäckabteil nun 149 Liter.

Für Fahrtwind sorgt ein fünf Liter großer V8-Motor, der ohne Turbo auskommt und mit einer neu abgestimmten Zehnstufen-Automatik kombiniert wird. Er leistet laut Hersteller 341 kW/464 PS und beschleunigt den Zweitürer mit bis zu 530 Nm binnen 5,0 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 270 km/h erreicht. Im Mittel verbraucht das Cabrio 12,6 Liter (288 g/km CO2).

Beim Open-Air-Modell verzichtet Lexus auf den Hybrid-Antrieb. Der geht im zur Cabrio-Premiere leicht überarbeiteten Coupé mit neuem Feinschliff und unveränderten Eckdaten in die zweite Halbzeit: E-Motor und V6-Benziner kommen gemeinsam auf 264 kW/359 PS und sorgen für 250 km/h Spitze. Beim Verbrauch stehen hier 6,7 Liter (153 g/km CO2) in der Liste.

© dpa-infocom, dpa:201013-99-930838/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Luxus-Coupé mit Sonderlack: In die Farbe «Stratusblau» hüllt Lexus vorerst nur den LC aus der Limited Edition. Foto: Lexus/dpa-tmn Neue Sondermodelle: Schmetterlinge, SUVs und dunkle Eleganz Gute Nachrichten für Auto-Liebhaber: Einige Hersteller haben neue Sondermodelle auf den Markt gebracht. Nun muss nur noch entschieden werden, ob man beim Kauf mehr Wert auf Farbe, Ausstattung oder Leistung legt.
Mercedes-Silberpfeil auf dem Wasser: Die Luxus-Motoryacht Arrow460 Granturismo. Foto: Daimler AG/dpa-tmn Die Luxusjachten der Autobauer Baut ein Autohersteller ein Boot - was wie ein Scherz klingt, haben Mercedes, Aston Martin und Bugatti schon getan. Zuletzt stellte auch Lexus sein erstes Boot vor. Marketing-Gag oder Geschäftsmodell?
Neue Generation: Mercedes bringt das neue Modelle seiner B-Klasse. Foto: Daimler AG Das bringt das Autojahr 2019 Das Beste von heute und jede Menge für morgen - klingt wie Werbung eines Radiosenders, passt aber auch aufs neue Autojahr. Mitten im Wandel der Mobilität fahren die Hersteller mit neuen Modellen aus der alten Autowelt und viele Premieren für eine neue Zeit auf.
Rustikales Debüt: Alfa Romeo wagt sich mit dem Stelvio zum ersten Mal ins Gelände. Foto: Alfa Romeo Öfter mal was Neues: Das bringt das Autojahr 2017 Vernünftige Kleinwagen, praktische Familienkutschen, trendige SUV und traumhafte Sportwagen: Auch 2017 gibt es wieder jede Menge neue Autos - und sogar das Wiedersehen mit einer fast vergessenen Marke.