Landmaschinen sorgen für Rutschgefahr

30.03.2021
Fahrzeuge aus der Landwirtschaft sind eine Herausforderung für den Straßenverkehr. Sie sind besonders breit und verschmutzen häufig die Fahrbahn. Für Zweirad-Fahrer kann das gefährlich werden.
Für Motorradfahrer kann es eng werden, wenn Mähdrescher oder Baufahrzeuge auf der Straße unterwegs sind. Foto: Philipp Schulze/dpa/dpa-tmn
Für Motorradfahrer kann es eng werden, wenn Mähdrescher oder Baufahrzeuge auf der Straße unterwegs sind. Foto: Philipp Schulze/dpa/dpa-tmn

Köln (dpa/tmn) - Vorsicht vor verschmutzten Straßen durch landwirtschaftliche Maschinen und Baufahrzeuge. Davor warnt der Tüv Rheinland. Durch bessere Witterungsbedingungen in Frühjahr und Sommer sind sie zu dieser Zeit vermehrt unterwegs.

Dies ist vor allem für Zweiradfahrer gefährlich, denn die Fahrbahn kann rutschig sein. Klumpen oder Brocken von Schmutz auf der Straße kann ein Zweirad auch bei Trockenheit zu Fall bringen.

Land- und Baumaschinen sind generell mit Vorsicht zu behandeln. Die Fahrzeuge sind häufig bei Dunkelheit unterwegs und sehr langsam, so der Tüv Rheinland. Die Beleuchtung kann durch den Einsatz im Gelände verschmiert sein, sodass die Fahrzeuge kaum zu sehen sind. Beim Überholen sollte deshalb eine mögliche Überbreite und abspritzender Dreck mit einkalkuliert werden.

 

© dpa-infocom, dpa:210330-99-29841/2

Tüv Rheinland zur Fahrsicherheit


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Trecker können eine Gefahr im Straßenverkehr darstellen. Schmutzklumpen erhöhen die Sturzgefahr für Motorradfahrer. Foto: Carmen Jaspersen Erhöhte Unfallgefahr durch Trecker und Bagger Mit dem Frühjahr stehen in der Landwirtschaft und auf dem Bau viele Arbeiten an. Daher müssen Autofahrer und Biker verstärkt mit Agrar- und Baufahrzeugen auf den Straßen rechnen. Gefährlich wird es vor allem, wenn die schweren Maschinen Schmutz hinterlassen.
Landwirtschaftliche Fahrzeuge können Erntereste und rutschigen Dreck auf der Fahrbahn hinterlassen. Foto: Jens Büttner/dpa-tmn Wenn Bauernglatteis und Hopfenspikes zur Gefahr werden Zur Erntezeit sind vermehrt landwirtschaftliche Fahrzeuge auf den Straßen. Da stockt schon mal der Verkehr und die Straßen werden verschmutzt. Der ADAC rät zu erhöhter Aufmerksamkeit.
Nur leicht überarbeitete Reiseenduro: BMW R 1200 GS. Foto: BMW/dpa-tmn Von Aprilia bis Yamaha: Die neuen Motorräder 2017 Bei der Neuzulassung von Motorrädern gehen die Zahlen in Deutschland nach oben. Die Kunden greifen dabei immer öfter zu sogenannten Retro- und Klassikbikes. Diese Motorradklasse ist aber nicht die einzige, die Zweiradexperten derzeit im Trend sehen.
Sporttourer: kompakte, vollverkleidete Motorräder mit sportlicher Sitzposition wie die Honda VFR 800. Foto: Honda/dpa-tmn Motorradtypen für viele Gelegenheiten Motorrad ist nicht gleich Motorrad. Kunden haben die Wahl zwischen verschiedenen Typen. Für fast jeden Einsatz gibt es das passende Zweirad. Eine kleine Typenkunde.