Land Rover Discovery nun mit Sechszylindern und Mild-Hybrid

25.03.2021
Mit dem Modell Discovery hat Land Rover einen Geländewagen mit bis zu sieben Sitzen im Programm - nun rollt eine überarbeitete Version mit neuen Motoren und anderen Auffrischungen an den Start.
Mit neuen Motoren am Start: Der Land Rover Discovery ist überarbeitet worden. Foto: Gudrun Muschalla/Jaguar/Land Rover/dpa-tmn
Mit neuen Motoren am Start: Der Land Rover Discovery ist überarbeitet worden. Foto: Gudrun Muschalla/Jaguar/Land Rover/dpa-tmn

Kronberg (dpa/tmn) - Der Land Rover Discovery bekommt neue Motoren. Ab sofort gibt es den siebensitzigen Geländewagen mit einer neuen Generation von Reihensechszylindern und Mild-Hybrid-Technik auf Basis eines 48-Volt-Starter-Generators. Die neuen Preise beginnen laut Hersteller bei 61 045 Euro.

Außerdem gibt es dezente Designretuschen mit überarbeiteten Front- und Rückleuchten sowie ein neues Infotainment-System mit permanentem Online-Zugang in einer umgestalteten Mittelkonsole. Auch die Ausstattung wurde erweitert.

Angeboten wird der Discovery künftig als Diesel mit einem drei Liter großen Reihensechszylinder. Der ist mit 183 kW/249 PS oder 221 kW/300 PS zu haben. Bei den Benzinern bietet Land Rover die Wahl zwischen einem zwei Liter großen Vierzylinder mit 221 kW/300 PS und einem ebenfalls drei Liter großen Reihensechszylinder mit 265 kW/360 PS.

Alle Motoren sind mit einer Achtgang-Automatik gekoppelt und geben ihre Kraft mit einer elektronischen Steuerung bedarfsgerecht an alle vier Räder ab. So erreicht der Discovery Spitzengeschwindigkeiten von 194 bis 209 km/h. Die Verbrauchswerte liegen laut Land Rover zwischen 7,3 Litern Diesel (194 g/km CO2) und 9,3 Litern Benzin (212 g/km).

© dpa-infocom, dpa:210325-99-967891/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wird das der nächste Käfer oder Golf? Die Frage dürfte bis zum Ende des Jahrzehnts offen bleiben, denn bis dahin hat VW eine Serienversion der Studie I.D. angekündigt. Foto: Thomas Geiger In Paris beginnt die Zukunft des Autos Die Autohersteller zeigen auf dem Pariser Salon den Weg in eine bessere Zukunft und wollen der intelligenten Elektromobilität doch noch zum Durchbruch verhelfen. Bis der kommt, geht es weiter wie bisher - mit smarten Kleinwagen sowie SUV, SUV und noch mal SUV.
Brite unter Strom: Beim Discovery setzt Land Rover nun auf neue Motoren mit Mild-Hybrid-Technik. Damit bekommen die Benziner und Diesel elektrische Unterstützung. Foto: Richard Prescott/Jaguar Land Rover/dpa-tmn Land Rover Discovery startet im Frühjahr als Mild-Hybrid Land Rover treibt die Elektrifizierung seiner Palette voran und stattet zum neuen Modelljahr auch den Discovery mit Mild-Hybrid-Technik aus. Design und Ausstattung bekommen Updates.
Rustikales Debüt: Alfa Romeo wagt sich mit dem Stelvio zum ersten Mal ins Gelände. Foto: Alfa Romeo Öfter mal was Neues: Das bringt das Autojahr 2017 Vernünftige Kleinwagen, praktische Familienkutschen, trendige SUV und traumhafte Sportwagen: Auch 2017 gibt es wieder jede Menge neue Autos - und sogar das Wiedersehen mit einer fast vergessenen Marke.
Strom tanken, zapfen oder laden? Wie auch immer. Fest steht, dass die Elektromobilität viele neue Begriffe in den Alltag der Autofahrer bringt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand Das große Glossar rund ums E-Auto CCS, Range-Extender und PSM: Wer sich mit Elektroautos beschäftigt, trifft auf Begriffe, die mehr nach Raumfahrt als nach Straßenverkehr klingen. Unwissenheit herrscht oft auch bei praktischen Fragen wie Tanken und Reichweite. Eine kleine Stromerkunde schafft Abhilfe.