Kann man bei Hitze auf Motorrad-Schutzkleidung verzichten?

01.07.2019
Unfälle auf dem Motorrad können verheerende Folgen haben. Spezielle Kleidung soll Biker vor schlimmen Verletzungen schützen. Doch gerade bei den heißen Temperaturen verzichten viele auf den Schutz. Wie gefährlich ist das?
Auch bei kurzen Strecken sollte man nicht auf Schutzkleidung verzichten. Foto: Bernd von Jutrczenka
Auch bei kurzen Strecken sollte man nicht auf Schutzkleidung verzichten. Foto: Bernd von Jutrczenka

Essen (dpa/tmn) - Bei heißem Wetter steuern auch Motorradfahrer gern Eisdiele oder Baggersee für eine schnelle Abkühlung an. Selbst auf solchen Kurzstrecken verzichten sie aber besser nicht auf Schutzkleidung. Das rät das Institut für Zweiradsicherheit (ifz).

Es empfiehlt speziell für hohe Temperaturen ausgelegte, luftdurchlässige Schutzkleidung mit Protektoren und Verstärkungen.

Neben sommerlichen Temperaturen beeinflusse auch die Streckenlänge das Verhalten der Motorradfahrer stark, verweist das ifz auf eine eigene Studie.

So seien sie eher auf längeren Fahrten bereit, geeignete Motorradkleidung zu tragen. Doch die Unfallgefahren richteten sich nicht nach der Außentemperatur oder der Streckenlänge.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Autofahrer, die älter als 25 Jahre alt sind, dürfen neuerdings mit ihrem Führerschein auch auf einige Zweiräder umsteigen. Foto: Armin Weigel/dpa-tmn Vom Auto auf den Roller wechseln Unter bestimmten Voraussetzungen dürfen Autofahrer auch ohne Zusatzprüfung Zweiräder bis 125 ccm fahren. Erlaubt sind unter anderem manche Motorroller. Worauf müssen Anfänger besonders achten?
Vorsichtig und gut vorbereitet: Bei geräumten Straßen ist Motorradfahren auch in der kalten Jahreszeit möglich. Foto: Uwe Zucchi/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Fahrspaß trotz Kälte - Motorradfahren im Winter Die meisten Motorradfahrer sind Schönwetter-Fahrer. Doch auch im Winter kann man auf zwei Rädern Spaß haben. Damit Biker dabei aber sicher unterwegs sind, sollten sie ein paar Dinge beachten.
Lange, abriebfeste Kleidung ist im Sommer unangenehm. Doch beim Rollerfahren ist sie unerlässlich. Denn auch schon kleine Stürze können zu schweren Wunden führen. Foto: Jens Kalaene Auch im Sommer tragen Rollerfahrer besser Schutzkleidung Leicht bekleidet auf dem Roller den Fahrtwind genießen - gerade im Hochsommer ist dies verlockend. Experten raten jedoch dazu, die Schutzkleidung nicht gegen ein Sommeroutfit einzutauschen. Auch schon leichte Stürze können mit schweren Hautabschürfungen enden.
Motorradschutzkleidung ist wichtig für die Sicherheit. Verletzungsfolgen können damit abgeschwächt werden. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn/dpa Auch auf Kurzstrecken nicht auf Motorradkleidung verzichten Gerade bei Sonnenschein sieht man sie öfter: Motorradfahrer ohne Schutzkleidung. Viele wollen ihre Fahrt auch mal im T-Shirt genießen. Experten raten von diesem Verhalten aber vehement ab.