Jeder sechste Deutsche besitzt ein E-Bike

19.08.2021
Immer mehr Leute steigen auf das Rad um. Die Nachfrage ist besonders bei den E-Bikes gestiegen. Auch Unternehmen sind auf den Geschmack gekommen.
17 Prozent der Deutschen besitzen ein E-Bike. Foto: Tobias Hase/dpa-tmn
17 Prozent der Deutschen besitzen ein E-Bike. Foto: Tobias Hase/dpa-tmn

München (dpa) - Akkus statt Muckis: Schon 17 Prozent der Deutschen besitzen nach einer Umfrage der Unternehmensberatung Deloitte ein E-Bike. Als wichtigsten Kaufgrund habe jeder dritte E-Bike-Besitzer Freizeit und Erholung angegeben, teilte Deloitte mit.

In Städten nutzen immer mehr Menschen und Unternehmen E-Bikes oder Lastenräder aber auch als Alternative zum Auto, sagte Branchenexperte Kim Lachmann. Corona habe die Nachfrage weiter gesteigert.

Der Anteil der Elektro-Räder am gesamten Fahrradverkauf in Deutschland lag 2020 bei 39 Prozent. Der Fahrradhandel vor Ort profitiere von dem Trend: Weil E-Bikes teuer und komplexer sind, sagten 72 Prozent der Befragten, dass sie sich vor dem Kauf fachkundig beraten lassen und das Rad ausprobieren wollen.

In den Niederlanden besitzen laut Deloitte schon 30 Prozent der Befragten ein Elektro-Rad, jedes zweite verkaufte Fahrrad dort sei ein E-Bike. Der europäische Branchenverband Cycling Industries Europe erwarte dieses Jahr 20 Prozent mehr Nachfrage, danach aber allmählich eine Marktsättigung.

Deloitte hatte im Frühjahr 11.250 Menschen in 20 europäischen Ländern befragt. Im Fokus standen dabei Deutschland, Österreich und die Schweiz.

© dpa-infocom, dpa:210819-99-896978/3


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
In der Corona-Pandemie werden öffentliche Verkehrsmittel oft gemieden. Als Alternative setzen viele Bundesbürger aufs E-Bike. Foto: Andreas Arnold/dpa E-Bikes in Corona-Zeiten stark begehrt Während der Pandemie haben immer mehr Menschen das Radfahren für sich entdeckt, gerne auch mit elektrischer Unterstützung. Der coronaverstärkte Boom geht weiter - und sorgt für neue Probleme.
Urlaub mit dem Reisemobil boomt. Foto: Marius Becker/dpa Der Markt für Reisemobile und Caravans boomt In die Freizeitfahrzeuge halten jetzt immer mehr elektronische Helfer Einzug - von der Rückfahrkamera bis zum Abstandswarner. Deutschlands Versicherer halten das allerdings auch für dringend nötig.
Immer mehr Radfahrer steigen aufs E-Bike um. Überzeugen könnte sie eine ausgereiftere Technik und eine höhere Akkuleistung. Foto: Karl-Josef Hildenbrand Elektrorad will Innenstädte erobern Die Fahrradindustrie lebt gut vom Boom bei den E-Bikes. Das kann den Abwärtstrend bei der Inlandsproduktion aber nicht überdecken. Die Branche hofft auf den Anti-Diesel-Effekt.
Kleiner Wohnen: Ein neuer Trend bei Freizeitmobilen reduziert Wohnanhänger auf das Wesentliche wie bei diesem Modell von Kulba. Foto: Ainars Mazjanis Wohnwagen und Reisemobile schrumpfen Liebling, ich habe den Camper geschrumpft: Das Angebot an kompakten Wohnmobilen und Caravans wächst. Die Hersteller werben mit gleichbleibendem Wohnkomfort auf weniger Platz oder preisen offensiv den Verzicht. Was bieten die neuen Kleinen?