In manchen Kreiseln gilt rechts vor links

17.01.2020
Nicht jede kreisförmige Verkehrsführung ist auch ein «echter» Kreisverkehr - und dann gelten andere Vorfahrtsregeln. Welche sind das und wie können Sie den «echten» vom «unechten» unterscheiden?
Kreisverkehr, oder kreisförmige Verkehrsführung? Fehlt beim Kreisel das Schild «Vorfahrt gewähren», gilt rechts vor links. Foto: Dpa-Infografik Gmbh/dpa-tmn
Kreisverkehr, oder kreisförmige Verkehrsführung? Fehlt beim Kreisel das Schild «Vorfahrt gewähren», gilt rechts vor links. Foto: Dpa-Infografik Gmbh/dpa-tmn

Essen (dpa/tmn) - «Wenn ich im Kreisverkehr fahre, habe ich Vorfahrt», denken vielen Autofahrer. Doch das kann im Einzelfall ein gefährlicher Irrtum sein.

Fehlt einer kreisförmig aufgebauten Kreuzung mit dem Verkehrszeichen «Kreisverkehr» (215) zusätzlich das Schild «Vorfahrt gewähren» (205),kann man laut Institut für Zweiradsicherheit (ifz) von einem sogenannten «unechten» Kreisverkehr sprechen.

Dann gilt die Rechts-vor-links-Regelung. Das ist übrigens auch dann der Fall, sollte gar kein Verkehrszeichen die kreisförmig gestaltete Kreuzung kennzeichnen. Das heißt, von rechts einfahrende Fahrzeuge haben in solchen Fällen Vorfahrt.

Wenn Verkehrsteilnehmer das an der Einfahrt übersehen, kann es zu gefährlichen Begegnungen kommen, weil im Zweifel beide Parteien meinen, Vorfahrt zu haben. Das ifz rät daher, genau auf die Beschilderung zu achten, bevor man einfährt.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Es geht rund: Welche Regeln sie im Kreisverkehr beachten müssen, haben nicht alle Autofahrer parat - was gilt?. Foto: dpa-infografik GmbH/dpa-infografik GmbH/dpa-Themendi/dpa Die Krux mit dem Kreisverkehr Immer öfter ersetzen Städte und Gemeinden normale Kreuzungen durch Kreisverkehre - und das aus gutem Grund: Kreisel gelten als wesentlich sicherer. Doch auch ein Kreisel hat seine Tücken.
Ein Kreisverkehr: Hier gelten besondere Regeln. Foto: Uli Deck Vorfahrt im Kreisverkehr: Auf die Schilder kommt es an Der Kreisverkehr ist etwas Besonderes. Alle müssen in die Fahrbein einfädeln, um weiter zu kommen. Aber wer hat hier eigentlich Vorfahrt?
Autofahrer müssen bei Fahrschulwagen mit unangepasstem Verhalten rechnen und genügend Abstand halten. Das hat das LG Saarbrücken entschieden. Foto: Swen Pförtner Bei Unfall mit Fahrschulwagen haftet Hintermann überwiegend Eigentlich weiß jeder, dass man im Straßenverkehr einen Sicherheitsabstand einhalten muss. Dies gilt insbesondere, wenn ein Fahrschulwagen vorweg fährt. Denn wer auffährt, kann sich nicht auf das unberechenbare Fahrverhalten des Vordermanns berufen.
Künstliche Intelligenz im Auto beschäftigt die gesamte Branche. Der Zulieferer Bosch will das «Gehirn» für das Auto bereitstellen. Foto: Daniel Naupold/dpa/Archiv Fortschritte bei künstlicher Intelligenz im Auto Einsteigen und sich fahren lassen. In der Vision der Hersteller haben Autos weder Lenkrad noch Pedale. Doch bislang fehlt den Fahrzeugen noch die nötige Intelligenz.