Gute Reifen müssen nicht teuer sein

25.03.2021
Fachleute raten immer wieder dazu, vor dem Reifenkauf einschlägige Tests zu lesen. Denn mit dem Preis allein muss Qualität nicht immer zu tun haben. Das zeigt ein aktueller Sommerreifen-Vergleich.
Wasserwelt: Gute Sommerreifen zeichnen sich auch durch sichere Fahreigenschaften bei Nässe aus. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn
Wasserwelt: Gute Sommerreifen zeichnen sich auch durch sichere Fahreigenschaften bei Nässe aus. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Sie brauchen neue Sommerreifen für Ihren Kompakten? Dann müssen Sie für gute Qualität nicht immer tief in die Tasche greifen. Das bestätigt ein aktueller Test von Sommerreifen in der Größe 225/45 R 17 zwischen 77 und 114 Euro. Der zweitbilligste Pneu ist Testsieger und «sehr empfehlenswert».

Neun Modelle von Markenherstellern für die Kompakt- und Mittelklasse haben die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ),der Auto Club Europa (ACE) und dessen österreichische Partner ARBÖ zusammen unter die Lupe genommen. Insgesamt sind fünf Modelle «sehr empfehlenswert». Vier zeichnen die Tester mit «empfehlenswert» aus.

Testsieger ist der «Nexen N’fera Sport SU2» (83 Euro). Knapp dahinter liegt der «Nokian Wetprooof» (92 Euro). Den dritten Platz teilen sich der «Falken Azenis FK510» (93 Euro) und der «Maxxis Premitra 5» (77 Euro). Auf trockener Straße zeigen sich alle Reifen im Test sehr gut - am besten hier ist der «Continental Premium Contact 6» («empfehlenswerte») für 113 Euro. Größere Unterschiede gab es beim Handling und Bremsen auf Nässe. In dieser Kategorie hat der «Michelin Primacy 4» («sehr empfehlenswert») für 114 Euro die Nase vorn.

Insgesamt liegen alle Reifen insgesamt aber auf hohem Niveau eng beieinander, obwohl es den «Null-Fehler-Pneu» auch in diesem Test noch nicht gegeben habe, so die Experten.

© dpa-infocom, dpa:210325-99-971327/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Saisonaler Wechsel: Immer rund um Ostern drängt es viele Autofahrer in die Werkstätten, um die Winter- gegen Sommerreifen zu tauschen. Foto: Carmen Jaspersen/dpa-tmn Zeit für Sommerpneus: Was bei Autoreifen zu beachten ist Das Frühjahr steht vor der Tür, und für viele Autofahrer bedeutet das: Fertig machen zum Reifenwechsel. Was gilt es bei Kauf und dem Einsatz zu beachten? Und sind Ganzjahresreifen nicht der bessere Kauf?
Wer viel und weiträumig unterwegs ist, sollte stets wert auf Sommerreifen im Sommer und Winterreifen im Winter legen. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn Woran erkenne ich gute Autoreifen? Wechseln die Jahreszeiten, wechseln viele Autobesitzer auch ihre Reifen. Worauf sollte beim Kauf von Sommerreifen geachtet werden? Und was taugen Ganzjahresreifen?
Im Idealfall dreht sich an jeder Ecke vom Auto das gleiche Reifenmodell mit möglichst ähnlichem Restprofil. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn Wo die besseren Reifen montiert werden Die Radwechselsaison steht ins Haus. Die Winterreifen sind noch unbeschädigt und haben genug Profil. Okay, doch wo kommen die mit dem besseren Profil hin, und kann ich unterschiedliche Marken fahren?
Der richtige Grip auf nasser Straße: Bei SUV-Reifen ist teuer nicht immer gleich gut - Käufer sollten sich an Tests orientieren. Foto: Konstantin Tschovikov/ACE/dpa-tmn SUV-Reifentest: Beim Kauf nicht nur nach dem Preis gehen Gerade die Reifen von SUVs nehmen die Fahrer öfter härter ran. Sie sollen sich auf und abseits der Straßen beweisen. Auf den Reifenpreis oder das Markenimage der Hersteller allein sollten sich die Autofahrer beim Kauf nicht verlassen.