Gepäck sicher im Auto verstauen

28.05.2019
Geht es in den Urlaub, müssen meist eine Menge Taschen und Koffer im Auto verstaut werden. Dabei kommt es nicht nur darauf an, den Platz optimal zu nutzen. Die Gepäckstücke müssen auch sicher untergebracht sein.
Bei der Fahrt in den Urlaub dürfen Fahrer das Auto nicht einfach vollstopfen - ungesichertes Gepäck kann sonst bei Unfällen schlimme Folgen haben. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn
Bei der Fahrt in den Urlaub dürfen Fahrer das Auto nicht einfach vollstopfen - ungesichertes Gepäck kann sonst bei Unfällen schlimme Folgen haben. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn

München (dpa/tmn) - Wer mit dem Auto in den Urlaub fahren will, beachtet besser einige Packregeln. Schwere Taschen und Koffer laden Urlauber zuerst in den Kofferraum und packen sie möglichst lückenlos an die Rückbank, rät der Tüv Süd.

Damit nichts verrutscht, am besten alles mit Gurten oder Netzen sichern. Wer sein Auto falsch belädt, ist nicht nur unsicher unterwegs, sondern muss auch mit empfindlichen Strafen rechnen. So drohen Fahrern bei Kontrollen ein Bußgeld und im schlimmsten Fall bis zu zwei Punkte.

Rückhaltesysteme oder Schutzgitter zwischen Rücksitzbank und Kofferraum verhindern bei Kombis, dass Gepäck bei einer Notbremsung lebensbedrohlich umherfliegen kann. Verzichten Autofahrer darauf, sollten sie nicht höher stapeln als bis zur Oberkante der Rückbank.

Lose Dinge wie einen kleinen Regenschirm, Handy, Schlüssel und andere kleine Gegenstände verstauen Reisende sicher in passenden Ablagen oder im Handschuhfach - aber nie auf der Hutablage. Nicht vergessen: Den Erste-Hilfe-Kasten oder das Warndreieck so verstauen, dass sie notfalls sofort zur Hand sind und nicht erst lange unter Gepäckbergen gesucht werden müssen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Vor der Fahrt in den Urlaub sollte man den Luftdruck der Reifen prüfen und bei viel Gepäck erhöhen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Vor der Urlaubsreise: Reifenluftdruck erhöhen Wer mit der ganzen Familie auf Reisen geht, packt allerhand in den Kofferraum. Weil dadurch das Auto deutlich schwerer werden kann, sollte man den Luftdruck der Reifen prüfen und anpassen.
Ein Reserverad müssen Autofahrer nur dann im Urlaub mitführen, wenn das Zulassungsland dies vorschreibt. Foto: Tobias Hase/dpa Reserveradpflicht im Ausland gilt nicht für deutsche Autos Gepäck und Familie ins Auto und los geht's. Wer mit seinem Auto eine Feriendestination im Ausland ansteuert, muss einige Vorschriften und Regeln beachten. Bei der Ausrüstung des Autos kommt es auf die Regeln des Zulassungsstaates an.
Wer eine Dachbox für den Urlaub benutzen möchte, der sollte vorher kontrollieren, ob sie auch wirklich für das Auto geeignet ist. Foto: Tobias Hase Dachbox fürs Auto muss passen Geht es mit der ganzen Familie in den Urlaub, reicht der Platz im Kofferraum für das Gepäck oft nicht aus. Die Lösung ist dann eine Dachbox. Doch hat die Befestigung einer Box seine Tücken. Auch muss der Autofahrer mit heiklen Situationen rechnen.
Unterwegs zu zweit: Wer - wie hier auf einer Harley Davidson Ultra Limited - einen Sozius mitnimmt, braucht besonders große Zulademöglichkeiten. Foto: Benedict Campbell/Harley Davidson/dpa-tmn So gelingen längere Motorradtouren Sommerzeit, Urlaubszeit! Auch die Saison für längere Motorradfahrten hat begonnen. Damit Touren zum perfekten Erlebnis wird, müssen Biker jedoch die richtige Maschine wählen - und die Beladung muss stimmen.