Genesis bringt GV70 und G70

01.09.2021
Die Luxuslimousine G80 und ihr SUV-Ableger GV80 waren für Genesis nur der Anfang: Jetzt weitet die luxuriöse Hyundai-Schwester mit dem G70 und dem GV70 ihr Angebot nach unten aus.
Neues Modell aus Korea: Neben dem SUV GV70 (Bild) bringt Genesis auch die Limousine G70 für die Mittelklasse auf den Markt. Foto: David Breun/Genesis/dpa-tmn
Neues Modell aus Korea: Neben dem SUV GV70 (Bild) bringt Genesis auch die Limousine G70 für die Mittelklasse auf den Markt. Foto: David Breun/Genesis/dpa-tmn

Offenbach (dpa/tmn) - Genesis steigt in die Mittelklasse hinab: Wenige Monate nach der Premiere von G80 und GV80 für die Oberliga reicht die koreanische Luxusmarke jetzt G70 und GV70 nach. Technisch weitgehend identisch, soll die Limousine (G70) gegen Autos wie den Audi A4 oder den BMW 3er antreten, während das SUV (GV70) den Q5 oder den X3 ins Visier nimmt.

Bestellt werden können die Autos schon, auf die Straße sollen sie im Herbst kommen. Kurz darauf soll es auch noch einen Shooting Break als Antwort auf die Kombis der Konkurrenz geben. Die Preise für das Stufenheck beginnen laut Genesis bei 39 100 Euro, der Geländewagen steht für mindestens 45 920 Euro in der Liste.

Angeboten werden beide Modelle mit zwei Vierzylinder-Motoren, wobei Genesis beim Benziner einen Unterschied macht. Im G70 hat er 2,0 Liter Hubraum, leistet 180 kW/245 PS und kommt als Hecktriebler oder mit Allrad. Für den GV70 haben die Koreaner einen 2,5 Liter mit 224 kW/304 PS ausgewählt, der immer alle vier Räder antreibt. Damit sind Geschwindigkeiten von bis zu 240 km/h möglich und den Normverbrauch gibt Genesis mit Werten zwischen 8,9 und 10,1 Litern an. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 217 bis 230 g/km.

Der Diesel ist hier wie dort der gleiche: Er hat 2,2 Liter Hubraum, leistet in der Limousine 147 kW/200 PS und im SUV 154 kW/210 PS und ermöglicht maximal 230 km/h. Sein Verbrauch: 6,6 Liter in der Limousine (CO2-Ausstoß: 173 g/km) und 7,4 Liter im SUV (230 g/km).

© dpa-infocom, dpa:210901-99-51792/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Der elektrische Gleiter: Mit dem EQS will Mercedes den Kunden eine Art elektrische S-Klasse anbieten. Foto: Tim Adler/Mercedes-Benz AG/dpa-tmn Die wichtigen Autoneuheiten 2021 fahren elektrisch Die Autoindustrie treibt 2021 treibt mit ihren Neuheiten den Systemwechsel voran: Das Gros der Debütanten fährt in fast allen Segmenten mit Strom. Werden klassische Verbrenner zur Ausnahme?
Doppelschlag: Mit dem SUV GV80 und der Limousinie G80 (r.) will sich Genesis als luxuriöse Schwestermarke von Hyundai und Kia auch in Europa positionieren. Foto: Genesis/dpa-tmn Genesis startet im Sommer mit zwei Autos Nach den Japanern bringen nun auch die Koreaner in der Oberklasse eine neue Luxusmarke in Stellung. Genesis heißt der vornehme Verwandte von Hyundai und Kia, der im Sommer in Europa startet.
Eine neue Automarke kommt nach Deutschland: Der chinesische Hersteller Wey zeigt auf der IAA sein SUV-Modell Coffee 01 - ein Plug-in-Hybrid mit rund 150 Kilometer elektrischer Reichweite. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn Elektrifiziertes Luxus-SUV aus China: Coffee 01 von Wey Eine weitere Automarke aus China wagt den Schritt nach Deutschland: Wey hat auf der IAA ein SUV mit Plug-in-Hybrid angekündigt, das einen längeren Atem haben soll als die europäischen Konkurrenten.
Neuanfang in Bayern: Nach dem Standortwechsel und mit einem neuen Konzept will sich die IAA bis zum 12. September in München präsentieren. Foto: Sven Hoppe/dpa/dpa-tmn Elektrisch in die Zukunft: Die Auto-Neuvorstellungen der IAA Dinosaurier ohne Anpassungsfähigkeit? Am neuen Standort und mit neuem Konzept präsentiert sich auf der IAA Mobility eine Autobranche, die voll auf Elektromobilität setzt. Was kommt auf Autofahrer zu?