Fehlende Gasprüfung kann Versicherungsschutz kosten

21.04.2022
In Wohnmobil oder Caravan wird meist mit Flüssiggas gekocht. Die entsprechende Technik muss regelmäßig geprüft werden. Das sollte man nicht verpassen - sonst wird es schlimmstenfalls richtig teuer.
Lecker Camping-Essen vom Gasherd im Bully. Mit regelmäßiger Sicherheitsprüfung bleibt auch der Versicherungsschutz erhalten. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Lecker Camping-Essen vom Gasherd im Bully. Mit regelmäßiger Sicherheitsprüfung bleibt auch der Versicherungsschutz erhalten. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Losheim am See (dpa/tmn) - Eine defekte Gasanlage im Wohnmobil oder Wohnwagen kann nicht nur selbst gefährlich werden, sondern auch den Kfz-Versicherungsschutz kosten. Fehlt nach einem Unfall der Nachweis über eine bestandene Gasprüfung, könne dies nach Angaben der Sachverständigen-Organisation KÜS von den Versicherern als grobe Fahrlässigkeit gewertet werden.

Die Folge: Der Kaskoschutz kann verweigert werden, bei der Haftpflicht könnten Versicherungen Kunden in Regress nehmen. 

Die regelmäßige Wartung empfiehlt sich noch aus einem weiteren Grund: Viele Campingplätze gewährten Gästen mit Wohnmobil oder Caravan ebenfalls nur mit bestandener Gasprüfung Zugang. Halter könnten diese gemeinsam mit der Kfz-Hauptuntersuchung (HU) vornehmen lassen, so die KÜS. Weil die Gasprüfung aktuell nicht mehr Pflichtbestandteil der HU sei, empfiehlt die Organisation, sich mit dem Anliegen vorab anzukündigen. Der Preis für die Gasprüfung liege je nach Aufwand zwischen 30 und 60 Euro.

© dpa-infocom, dpa:220421-99-991173/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Nicht nur Wohnungen werden als Ferienunterkünfte geteilt. Zahlreiche Sharing-Angebote gibt es inzwischen auch bei Campingfahrzeugen. Foto: Carmen Jaspersen Wohnmobile privat vermieten Viele Wohnmobile stehen die meiste Zeit im Jahr ungenutzt herum. Und viele Menschen träumen vom Urlaub im Camper, haben aber keinen eigenen. Sharing macht das Ganze zum Geschäft.
Camper müssen alle zwei Jahre die Gasanlage ihres Caravans oder Wohnmobils checken lassen. Foto: Jan-Philipp Strobel Campinggasanlage bei Caravan und Wohnmobil prüfen Eine Gasanlage sorgt im Wohnmobil dafür, dass man Kochen, Heizen oder Kühlen kann. Alle zwei Jahre muss diese Anlage auf Dichtheit und Funktion geprüft werden. Was ist zu beachten?
Der Weg zum eigenen Wohnmobil: Ein paar Dinge sind zu beachten, bevor Campingfans sich das eigene mobile Zuhause zulegen. Foto: Judith Michaelis Der Weg zum eigenen Wohnmobil Seit Jahren boomt die Caravaning-Branche, das Durchschnittsalter der Kunden sinkt. Es bleibt aber ein recht teurer Spaß. Wer nun selbst ins eigene Mobil einsteigen will, hat grundsätzlich die Wahl zwischen mehreren Typen. Was ist noch zu beachten?
Einsteigen und losfahren mit einem guten Gefühl: Welche Versicherungen sinnvoll sind, sollten Wohnmobilurlauber vor der Abreise einmal überprüft haben. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Welche Versicherungen für den Wohnmobilurlaub sinnvoll sind Bevor es mit einem Wohnmobil in den Urlaub geht, sollten Reisende den Versicherungsschutz prüfen. Die Kfz-Haftpflicht ist ein Muss - aber was ist darüber hinaus noch sinnvoll?