Erstmals mehr als eine halbe Million Oldtimer in Deutschland

23.07.2020
Ein Oldtimer muss mindestens 30 Jahre auf dem Buckel haben. Weil es immer mehr Autos gibt, wächst auch die Zahl der Oldtimer Jahr für Jahr.
In Deutschland sind erstmals eine halbe Million zugelassene Oldtimer unterwegs. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa
In Deutschland sind erstmals eine halbe Million zugelassene Oldtimer unterwegs. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Berlin (dpa) - Die Zahl der in Deutschland zugelassenen Oldtimer mit H-Kennzeichen hat erstmals die Marke von einer halben Million überschritten. Zum 1. Januar 2020 waren 525.968 solcher Pkw gemeldet, die mindestens 30 Jahre alt sind, wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) in Berlin mitteilte.

Ein Jahr davor waren es 474.516, das entspricht einem Zuwachs von 11 Prozent. Die Zahl der Oldtimer sei in den vergangenen Jahren stark angewachsen, am Pkw-Gesamtbestand betrage ihr Anteil allerdings nur rund 1 Prozent.

Mehr als zwei Drittel (353.369) der Autos mit H-Kennzeichen in Deutschland stammen von deutschen Herstellern. Danach folgen Oldtimer aus den USA, England und Italien, die aber nur auf einen Anteil von jeweils weniger als einem Zehntel kommen.

Mit 39 758 Exemplaren ist der VW Käfer der häufigste Oldtimer. Bei den Marken liegt Mercedes-Benz auf Platz eins (127 112). Danach folgen Volkswagen (101.197),Porsche (34.975),BMW (25.831) und Opel (24.069 Pkw). Nach der aktuellen Auswertung durch den VDA und der BBE Automotive GmbH auf Grundlage von Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) stieg der Bestand aller historischen Fahrzeuge, inklusive Motorrädern und Nutzfahrzeugen, um 11 Prozent auf 595.046 Einheiten.

© dpa-infocom, dpa:200723-99-901109/5

Pressemitteilung des VDA


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
2020 müssen Fahrgäste in mehreren Bundesländern Preiserhöhungen im öffentlichen Nahverkehr verkraften. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa Wo Fahrgäste 2020 mehr zahlen Bahnfahren wird im neuen Jahr billiger. Wirklich? Im Fernverkehr stimmt das zwar. Doch die tägliche Fahrt mit Bus und Bahn zur Arbeit und zum Einkaufen wird teurer. Jedoch nicht für alle.
Rasen kann schnell für ein volles Punktekonto in Flensburg sorgen. Foto: Ronald Wittek/dpa-tmn Vor 60 Jahren wurde das Verkehrszentralregister beschlossen Im Wirtschaftswunder-Deutschland stieg die Zahl der Autos und auch der Unfälle. Deswegen wurde vor 60 Jahren die Verkehrssünderdatei auf den Weg gebracht. Obsolet sind die Punktesammler aus Flensburg bis heute nicht.
Seit 60 Jahren gibt es das Tempo 50 in Ortschaften. Foto: Sebastian Gollnow/dpa 60 Jahre Tempo 50 Emotionale Diskussionen über Tempolimits haben in Deutschland Tradition. Vor sechs Jahrzehnten war es ein Kraftakt, Tempo 50 in Ortschaften durchzusetzen. Heute geht es um Tempo 30.
Nach derzeitiger Rechtslage dürfen Cannabis-Patienten Auto fahren, wenn sie sich das selbst zutrauen und keine Ausfallerscheinungen haben. Foto: Uwe Zucchi/dpa/Symbolbild Bekifft auf Rezept: Darf man dann ans Steuer? Seit dem vergangenen Jahr können Ärzte Patienten bei schwerwiegenden Erkrankungen Cannabis verordnen. Dürfen diese Menschen Auto fahren? Darüber diskutiert der Verkehrsgerichtstag.