Elektrische Harley-Davidson ab 32.995 Euro bestellbar

17.04.2019
Das erste E-Motorrad von Harley-Davidson kann jetzt vorbestellt werden. Die Livewire ist zu Preisen ab 32.995 Euro zu haben.
Harley-Davidson verkauft das E-Motorrad Lifewire zu Preisen ab 32.995 Euro - und will erste Exemplare ab Herbst ausliefern. Foto: Josh Kurpius/Harley-Davidson
Harley-Davidson verkauft das E-Motorrad Lifewire zu Preisen ab 32.995 Euro - und will erste Exemplare ab Herbst ausliefern. Foto: Josh Kurpius/Harley-Davidson

Köln (dpa/tmn) - Harley-Davidson verkauft sein erstes elektrisches Motorrad zu Preisen ab 32.995 Euro. Die Livewire kann ab sofort bei autorisierten Händlern vorbestellt werden, teilt der Hersteller mit.

Die ersten Maschinen wollen die Amerikaner voraussichtlich im Herbst ausliefern. Die Lifewire beschleunigt den Angaben zufolge in drei Sekunden von 0 auf rund 97 km/h. Sie kommt mit einer Akkuladung im Stadtverkehr maximal 225 Kilometer weit und im kombinierten Stop-and-go- sowie im Autobahnverkehr 142 Kilometer.

Mit dem Netzkabel unter dem Sitz zapft das E-Motorrad an einer normalen Haushaltssteckdose in einer Stunde Energie für rund 21 Kilometer. Es lässt sich somit über Nacht komplett laden. Rascher soll das an Schnellladestationen gehen, die den Akku in einer Stunde füllen. Der Rahmen der Lifewire besteht aus Leichtmetall. Kurven-ABS und Traktionskontrolle sind ebenfalls an Bord.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Flexibler Freund: Die Studie Urbanetic von Mercedes soll sich mit unterschiedlichen Aufbauten an diverse Transportszenarien anpassen können. Foto: Daimler AG Auf der CES zeigt die PS-Branche die Zukunft des Autofahrens Fahrlehrer und Taxifahrer können sich so langsam neue Jobs suchen. Denn wenn es so kommt, wie es die PS-Branche auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas prophezeit, dann braucht man bald weder Führerschein noch eigene Autos. Langweilig wird es aber auch ohne Lenkrad nicht.
Harley-Davidson bringt noch 2019 eine elektrische Harley auf den Markt. Foto: Harley-Davidson Die Vor- und Nachteile von Elektromotorrädern Fahrräder, Roller und Autos fahren mittlerweile immer öfter elektrisch. Doch wie ist das bei Motorrädern? Wer bietet überhaupt elektrische Maschinen an und welche Vor- oder auch Nachteile müssen Interessierte berücksichtigen?
Wiedergeburt einer Bike-Ikone: Suzuki bringt die Katana zurück. Foto: Suzuki Die neuen Motorräder 2019 Die Motorradhersteller brennen 2019 ein Neuheiten-Feuerwerk ab. Dazu gehören Comebacks legendärer Maschinen, neue Klassiker aus Indien und eine legendäre Motorradmarke, die sich unter Strom setzt - insgesamt allerdings dominiert der Retro-Look. Was können Fans erwarten?
Puristisch schön: BMW knüpft mit der neuen nineT Pure (l) und der R nineT Racer klar an das Design früherer Tage an. Foto: BMW Motorradmesse Intermot im Retro-Trend Alle zwei Jahre versammelt sich im Schatten des Doms die Motorrad-Szene zur Intermot. Dieses Jahr zeigen über 1100 Aussteller ihre Produkte. Was liegt im Trend?