Der Skoda Citigo (seit 2012)

05.01.2021
Klein, aber innen dennoch groß genug für Vier mit ausreichend großem Kofferraum. So taugen kleine Autos heute keineswegs mehr nur für die Stadt. Gebraucht sind Modelle wie Skodas Citigo günstig - und gut?
Raus aus der Stadt: Moderne Kleinwagen wie der Skoda Citigo sind perfekte Citymobile, doch taugen sie auch für längere Routen. Foto: Skoda/dpa-tmn
Raus aus der Stadt: Moderne Kleinwagen wie der Skoda Citigo sind perfekte Citymobile, doch taugen sie auch für längere Routen. Foto: Skoda/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Beim Citigo ist der Name Programm: Hersteller Skoda sieht den Kleinstwagen als wendigen Stadtfloh, dem auch kleinere Parklücken genügen. So weit, so wünschenswert. Fakten schafft der Citigo bei der Hauptuntersuchung (HU),meist positive.

Modellhistorie: Der Citigo kam in Deutschland 2012 auf den Markt, überarbeitet wurde das Modell 2017 und 2019. 2020: Start der Elektroversion Citigo e iV, die die Verbrenner ersetzt.

Karosserievarianten: Den Kleinstwagen aus Tschechien gibt es als Drei- und als Fünftürer.

Abmessungen (laut ADAC): 3,56 m bis 3,60 m x 1,64 m bis 1,65 m x 1,48 m bis 1,49 m (LxBxH),Kofferraumvolumen: 251 l bis 951 l (Erdgas: 213 l bis 913 l; E-Version: 250 l bis 923 l).

Stärken: Der Citigo bietet gute Rundumsicht, befördert bis zu vier Personen recht bequem und zeigt mit einem eher straff abgestimmten Fahrwerk gewissen Sportsgeist. Bei der HU fast nie für Probleme sorgen Achsen, Aufhängung, Dämpfer und Antriebswellen. Niedrige Beanstandungsquoten laut «Auto Bild Tüv Report 2021» auch bei Scheinwerfern, hinterer Beleuchtung, Bremsleitungen, -scheiben und -schläuchen.

Schwächen: Bei der HU bereiten vor allem siebenjährige Exemplare Sorgen: Die Funktion der Fußbremse wird doppelt so oft beanstandet wie beim Durchschnitt aller überprüften Fahrzeuge der Klasse. Schon beim zweiten Check fallen Fünfjährige mit verschlissenen Lenkgelenken auf. Schon bei der ersten HU: oft verstelltes Abblendlicht.

Pannenverhalten: Der ADAC schreibt mit Blick auf seine Statistik, vor allem die jüngeren Exemplare gäben kaum Anlass zur Pannenhilfe. Autos mit Erstzulassung 2012 bis 2015 seien eher Mittelmaß. Pannenschwerpunkte sind streikende Anlasser, defekte Kabelbäume und Probleme mit der Fahrzeugelektrik (alle 2012) sowie den Bremsbelägen und der mechanischen Feststellbremse (beides 2015).

Motoren: Benziner (Dreizylinder, Frontantrieb): 44 kW/60 PS bis 55 kW/75 PS; Erdgas (Dreizylinder, Frontantrieb): 50 kW/68 PS; Elektroversion (Frontantrieb): 61 kW/83 PS.

Marktpreise (laut «DAT Marktspiegel» der Deutschen Automobil Treuhand mit jeweils statistisch erwartbaren Kilometern):

- Citigo 1.0 Active green tec. Fünftürer (2016); 55 kW/75 PS (Dreizylinder); 54 000 Kilometer; 6575 Euro - Citigo 1.0 EcoFuel/CNG Elegance (2014); 50 kW/68 PS (Dreizylinder); 76 000 Kilometer; 7050 Euro. - Citigo e iV Ambition (2019); 61 kW/83 PS (E-Motor); 20 000 Kilometer; 12 750 Euro.

© dpa-infocom, dpa:210104-99-894400/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Lässt sich nicht an die Wand spielen: Der kleine Skoda Citigo zeigt sich abgesehen von zwei typischen Schwachpunkten bei der Kfz-Hauptuntersuchung routinert. Foto: Skoda Das taugt der Skoda Citigo als Gebrauchter Der Citigo von Skoda macht seinem Namen alle Ehre. Er ist ein echter Cityflitzer. Er passt nicht nur in jede Parklücke, sondern schneidet auch bei der Kfz-Hauptuntersuchung recht gut ab. Allerdings sind Beleuchtung und Auspuffanlage kleine Schwachpunkte.
Die Dekra hat typische Mängel von Fahrzeugmodellen in neun Klassen untersucht und die jeweiligen Sieger ermittelt. In allen Klassen haben Modelle deutscher Hersteller die Nase vorn. Foto: Andrea Warnecke Deutsche Automarken bei Gebrauchtwagen vorn Gebrauchtwagen deutscher Hersteller gelten als besonders zuverlässig. Das untermauert der Gebrauchtwagenreport 2018 der Dekra. In jeder der neun untersuchten Klassen schneidet eine deutsche Marke am besten ab. Gesamtsieger ist zum dritten Mal in Folge der Audi A6.
Günstigster Einstieg: Der Dacia Sandero ist ab 6990 Euro der aktuell billigste Neuwagen im Land. Foto: Dacia/dpa-tmn Für kleines Geld: Die billigsten Neuwagen in Deutschland Nur weil man einen Neuwagen fahren will, muss man kein Vermögen ausgeben. Denn allen Premiumtrends zum Trotz gibt es in Deutschland noch eine Hand voll kleiner Autos für kleines Geld. Oft kosten sie sogar weniger als gängige Gebrauchte. Hier die zehn billigsten.
Bei den Prüfterminen zur HU passt beim Skoda Fabia nicht alles, doch in der ADAC-Pannenstatistik zeigt sich der kleine Tscheche in zweiter Generation von seiner Schokoladenseite. Foto: Skoda Der Skoda Fabia II aus zweiter Hand Der geräumige Skoda Fabia II lockt durch Preis und Antriebskomfort. Den TÜV überzeugt er jedoch nicht. Besonders bei den Bremsen zeigen sich früh Probleme. In der ADAC-Statistik schneidet der praktische Kleinwagen hingegen deutlich besser ab.