Citroën C1 glänzt mit Top-Prüfwerten beim Fahrwerk

28.12.2021
Sie suchen was ganz kleines, gern aus Frankreich und nicht zu teuer? Dann könnten Sie sich für einen Citroën C1 entscheiden. Doch den Mini-Franzosen gibt es nur noch aus zweiter Hand - eine gute Wahl?
Chic und charmant? Oui, oui - doch wie schlägt sich der Citroën C1 als Gebrauchtwagen?. Foto: Citroën/dpa-tmn
Chic und charmant? Oui, oui - doch wie schlägt sich der Citroën C1 als Gebrauchtwagen?. Foto: Citroën/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Der C1 ist mittlerweile Geschichte, zumindest als Neuwagen. Der quirlige Kleinwagen wird nicht mehr gebaut. Bei der Hauptuntersuchung (HU) geizt er laut «Auto Bild TÜV Report 2022» leider nicht mit Mängeln.

- Modellhistorie: Marktstart war 2005, Modellpflegen führte Citroën 2008 und 2012 (Tagfahrlicht) durch. 2014 fuhr die zweite Generation in den Handel. Diese wurde 2018 überarbeitet, bevor der Autozwerg 2021 eingestellt wurde.

- Abmessungen (laut ADAC): 1. Generation: 3,44 m x 1,63 m x 1,47 m (LxBxH),Kofferraumvolumen: 139 l bis 751 l. 2. Generation: 3,47 m x 1,62 m x 1,46 m (LxBxH),Kofferraumvolumen: 196 l bis 780 l.

- Karosserievarianten: Der C1 wurde als Dreitürer und als Fünftürer gebaut. 2014 kam eine Variante Airscape heraus, deren Dach ein Stoffverdeck erhielt.

- Stärken: Fahrwerkseitig gibt es bei der HU nur wenig Kritik. Laut Tüv-Report bleibt der C1 bei Antriebswellen und Lenkung mit den Mängelquoten unter dem Klassenschnitt, Federn und Dämpfer lieferten sogar «Top-Prüfwerte». Scheinwerfer und Blinkanlage geben selten Anlass zu Kritik. Vorbildlich in Schuss bleiben die Bremsschläuche. Ölverlust wird bei beiden Generationen eher selten festgestellt.

- Schwächen: Rost am Fahrwerk kann vorkommen. Noch höher sind zumeist die Mängelquoten beim Abblendlicht und den Rückleuchten. Gleich zum ersten HU-Termin lässt die Funktion der Fußbremse zu wünschen übrig, auch Bremsscheiben sind früh zerschlissen. Mit den Bremsleitungen hat laut Report nur der ältere C1 zu kämpfen, ebenso stellt für ihn die Abgasuntersuchung (AU) zusehends eine Hürde dar.

- Pannenverhalten: Der ADAC schreibt mit Blick auf seine Pannenstatistik: «Der C1 schneidet in allen Jahren gut bis sehr gut ab.» Einziger Pannenschwerpunkt sind demnach die Zündspulen bei Exemplaren des Erstzulassungsjahrs 2011.

- Motoren: Benziner (Dreizylinder, Frontantrieb): 50 kW/68 PS bis 60 kW/82 PS; Diesel (Vierzylinder, Frontantrieb, nur erste C1-Generation): 40 kW/54 PS.

- Marktpreise (laut «DAT Marktspiegel» der Deutschen Automobil Treuhand mit jeweils statistisch erwartbaren Kilometern):

- C1 1.0 VTi Start als Fünftürer (2014); 51 kW/69 PS (Dreizylinder); 86 000 Kilometer; 3975 Euro.

- C1 1.0 VTi Airscape Feel (2018); 51 kW/69 PS (Dreizylinder); 43 000 Kilometer; 7425 Euro.

- C1 1.2 VTi Feel als Dreitürer (2014); 60 kW/82 PS (Dreizylinder); 86 000 Kilometer; 4200 Euro.

© dpa-infocom, dpa:211227-99-517827/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Dekra hat typische Mängel von Fahrzeugmodellen in neun Klassen untersucht und die jeweiligen Sieger ermittelt. In allen Klassen haben Modelle deutscher Hersteller die Nase vorn. Foto: Andrea Warnecke Deutsche Automarken bei Gebrauchtwagen vorn Gebrauchtwagen deutscher Hersteller gelten als besonders zuverlässig. Das untermauert der Gebrauchtwagenreport 2018 der Dekra. In jeder der neun untersuchten Klassen schneidet eine deutsche Marke am besten ab. Gesamtsieger ist zum dritten Mal in Folge der Audi A6.
In Deutschland dürften heute noch circa rund 15.000 Citroën 2CV unterwegs sein - die Ente ist immer noch ein erschwinglicher Klassiker. Foto: Peter Kneffel Und ewig schnattert die Ente - 70 Jahre Citroën 2CV Die legendäre Ente feiert 70. Geburtstag. In den Sechzigern gebaut als einfaches Auto für einfache Leute und später zum ebenso beliebten wie bezahlbaren Gebrauchten für Schüler und Studenten abgestiegen, steht der Citroën 2CV bei Sammlern heute hoch im Kurs.
Der Citroën C1 ist ein klassischer Stadtflitzer - im Bild der C1 Airscape von 2014. Foto: Citroën/dpa-tmn Der Citroën C1 zeigt wenig Altersschwäche «Deutlich besser als der Durchschnitt seiner Klasse», so lautet das Fazit des TÜV-Reports 2019. Damit wird der Citroën C1 zu einem Tipp für den Gebrauchtwagenkauf. Mit welchen Qualitäten konnte er die Prüfer überzeugen?
Nicht schlecht, Kleiner: Der C1 von Citroën kann sich in der aktuellen ADAC-Pannenstatistik zu den besten der Kleinstwagenklasse zählen. Foto: Citroën/dpa-tmn Der Citroën C1 erweist sich als pannensicher Als Gebrauchter ist der Citroën C1 oft ein Schnäppchen. Jedoch ist der Kauf nicht ohne Risiko. Der Kleinwagen ist zwar kaum pannenanfällig, zeigt aber gelegentlich Mängel bei der Bremsanlage.