BMW frischt zum Sommer den X1 auf

29.05.2019
Neues Design, sparsamere Motoren und erstmals als Hybrid: BMW hat für den Sommer eine neue Version seines Geländewagens X1 angekündigt. Der ist bislang der Bestseller des Autoherstellers.
BMW hat seinen erfolgreichen X1 überarbeitet und schickt das neue Modell nach den Sommerferien an den Start. Foto: BMW AG/dpa-tmn
BMW hat seinen erfolgreichen X1 überarbeitet und schickt das neue Modell nach den Sommerferien an den Start. Foto: BMW AG/dpa-tmn

München (dpa/tmn) - BMW frischt sein meistverkauftes Modell auf: Nach den Sommerferien kommt der X1 deshalb mit retuschiertem Design, aufgewertetem Innenraum und optimierten Motoren. Das teilte der Münchner Hersteller mit, nannte aber noch keine Preise.

Von außen zeigt der X1 eine neue Niere, strenger gezeichnete Scheinwerfer und größere Endrohre. BWM bietet das Modell zunächst mit Drei- und Vierzylindern von 85 kW/116 PS im X1 16d bis zu 170 kW/231 PS im X1 25i an.

Damit reichen die Verbrauchswerte von 4,1 Litern Diesel bis zu 6,3 Litern Benzin und den CO2-Ausstoß gibt BMW mit 107 bis 144 g/km an.

Im Frühjahr 2020 wird der X1 noch sparsamer: Dann kommt der kompakte Geländewagen erstmals auch als Plug-in-Hybrid, kündigte BMW an. Er kombiniert einen Dreizylinder-Benziner mit 92 kW/125 PS an der Vorderachse mit einem E-Motor von 70 kW/95 PS im Heck sowie einer Pufferbatterie von 9,7 kWh.

Sie soll eine elektrische Reichweite von mehr als 50 Kilometern ermöglichen. Zum Verbrauch machte BMW noch keine Angaben.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Rustikales Debüt: Alfa Romeo wagt sich mit dem Stelvio zum ersten Mal ins Gelände. Foto: Alfa Romeo Öfter mal was Neues: Das bringt das Autojahr 2017 Vernünftige Kleinwagen, praktische Familienkutschen, trendige SUV und traumhafte Sportwagen: Auch 2017 gibt es wieder jede Menge neue Autos - und sogar das Wiedersehen mit einer fast vergessenen Marke.
Gilt als S-Klasser der SUVs mit Stern: Der neue GLS ist nochmal eine Nummer größer und dicker geworden. Foto: Daimler AG Alte Schule auf der Auto Show in New York Was für ein Kontrastprogramm: Während die PS-Branche auf der Messe in Shanghai mit E-Mobilen und Roboter-Autos den Aufbruch in eine neue Zeit feiert, dreht sich bei der Auto Show in New York noch einmal alles um Gelände- und Sportwagen aus einer zu Ende gehenden Ära.
Geländelegenden: Autos wie der Jeep Wrangler werden zum Teil bereits seit Jahrzehnten gebaut und immer wieder aufgefrischt. Foto: Jeep Für wen sich echte Geländewagen lohnen SUVs haben Geländewagen auf der Straße fast verdrängt. Mit der neuen Mercedes G-Klasse und dem Toyota Land Cruiser kommen nun gleich zwei aufgefrischte Klassiker dieser Kategorie auf den Markt. Doch was unterscheidet eigentlich echte Geländewagen von SUVs?
Der neue Cadillac XT6 dürfte im Jahr 2020 auch nach Europa kommen. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn Die Neuheiten von der Detroit Motor Show 2019 Früher war sie einmal der Taktgeber für das neue Autojahr - doch mittlerweile schlägt die Detroit Motor Show eher leise Töne an. Denn auch 2019 fehlen die ganz großen Neuheiten, Motown spielt deshalb in Moll. Und die meisten Premieren dürften kaum je nach Europa kommen.