Bentley Bentayga schafft als Speed 306 km/h

03.06.2019
Ein SUV mit den Qualitäten eines Sportwagens - dieses Konzept verfolgt Bentley bei seinem Offroader Bentayga. Mit dem Beinamen «Speed» soll der Geländewagen nun besonders viel Tempo machen.
SUV und Supersportwagen: Der Bentley Bentayga Speed schafft dank 467 kW/635 PS eine Spitze von bis zu 306 km/h. Foto: Bentley/dpa-tmn
SUV und Supersportwagen: Der Bentley Bentayga Speed schafft dank 467 kW/635 PS eine Spitze von bis zu 306 km/h. Foto: Bentley/dpa-tmn

Crewe (dpa/tmn) - Bentley bringt den Bentayga im September für rund 235.000 Euro als Speed. Der Geländewagen der britischen VW-Tochter wird dann mit einer Spitze von 306 km/h zum superschnellen SUV und setzt sich noch vor den Lamborghini Urus.

Um dieses Tempo zu ermöglichen, hat Bentley die Leistung des sechs Liter großen Zwölfzylinders auf 467 kW/635 PS gesteigert und den weiterhin bei 900 Nm gipfelnden Drehmomentverlauf optimiert. Damit verkürzt sich die Sprintzeit: Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der 2,5-Tonner in 3,9 Sekunden. Den Verbrauch geben die Briten mit 12,9 Litern an (308 g/km).

Zum stärkeren Antrieb gibt es ein verfeinertes Design mit anders eingefärbten Anbauteilen sowie einem markanten Spoiler am Heck.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Flaggschiff: Mit dem neuen Q8 will Audi sein SUV-Programm krönen. Foto: Audi AG Die neuen SUV der Luxusmarken Der erste Porsche Cayenne war noch ein Tabubruch. Doch mittlerweile gehört ein SUV auch im Oberhaus zum guten Ton. Das haben von Bentley bis Rolls-Royce auch andere Luxusmarken erkannt. Nur ein Edel-Hersteller will partout nicht mitmachen.
Blitz mit Sternenhimmel: Für den Opel Adam Jam lässt sich ein illuminierter Dachhimmel ordern. Foto:Gerhard Graef/GM Media Von Soundgenerator bis Sternenhimmel: Skurriles Auto-Zubehör Motorsound aus dem Zigarettenanzünder und ein Picknick-Extra für den Preis eines Kompakt-SUVs: Die Welt des Auto-Zubehörhandels ist bunt und manchmal teuer. Erlaubt ist alles, was gefällt, außer wenn es gefährlich wird.
Rustikales Debüt: Alfa Romeo wagt sich mit dem Stelvio zum ersten Mal ins Gelände. Foto: Alfa Romeo Öfter mal was Neues: Das bringt das Autojahr 2017 Vernünftige Kleinwagen, praktische Familienkutschen, trendige SUV und traumhafte Sportwagen: Auch 2017 gibt es wieder jede Menge neue Autos - und sogar das Wiedersehen mit einer fast vergessenen Marke.
Ab 195 137 Euro zu haben: der Lamborghini Huracan Spyder mit Sechszylinder-Sauger, der aus vier Litern Hubraum 383 kW/520 PS zieht. Foto: Nicolas Blandin Neue Sportmodelle und dynamische SUVs rollen in Genf ein Riesige Kühlerschlünde, aufgeblasene Blechbacken: Als pfeilschnelle Flundern zeigen sich Sportwagen auf dem Genfer Autosalon. Doch die Grenzen verschwimmen. Längst sind SUVs, Limousinen und Cabrios ebenso rasant.