Autofahrer sollten an Halloween vorsichtig fahren

29.10.2021
«Süßes oder Saures» heißt es in der Nacht vor Allerheiligen an Deutschlands Haustüren. Wenn verkleidete Kinder von Haus zu Haus ziehen, ist für Autofahrer besondere Vorsicht geboten.
Autofahrer sollten an Halloween Vorsicht im Straßenverkehr walten lassen: Verkleidete Kinder könnten unvermittelt auf die Straße laufen. Foto: Felix Kästle/dpa/dpa-tmn
Autofahrer sollten an Halloween Vorsicht im Straßenverkehr walten lassen: Verkleidete Kinder könnten unvermittelt auf die Straße laufen. Foto: Felix Kästle/dpa/dpa-tmn

München (dpa/tmn) - Autofahrer sollten in den Abendstunden des 31. Oktober besonders achtsam unterwegs sein - kleine Geister und Vampire dürften sich an Halloween auf den Straßen tummeln. Dunkel kostümiert sind die Kinder bei einsetzender Dunkelheit schlecht zu sehen, sagt der Tüv Süd.

Es müsse damit gerechnet werden, dass die Kinder noch nicht wissen, wie man sich im Straßenverkehr verhält. Deshalb rät der Tüv Süd Autofahrern, jederzeit bremsbereit zu sein.

Wer selbst zu einer Halloween-Party geht, der sollte darauf achten, dass die Verkleidung beim Autofahren nicht beeinträchtigt. Sicht und Gehör dürfen nicht eingeschränkt sein. Bei einem Unfall droht sonst Ärger mit der Versicherung sowie Bußgeld. Sicherer ist es, das Kostüm erst vor Ort anzuziehen.

Wer statt dem Auto öffentliche Verkehrsmittel oder ein Taxi nutzt, gerät auch bei einhergehendem Alkoholkonsum nicht in Konflikt mit dem Gesetz. Beim Fahren unter Alkoholeinfluss drohen sonst bei einer Kontrolle satte Strafen. Selbst am Morgen nach der Party sollte man besser vorsichtig sein - Stichwort Restalkohol. Der Körper könne pro Stunde nur etwa 0,1 bis 0,15 Promille Alkohol im Blut abbauen, sagt Tüv Süd.

© dpa-infocom, dpa:211021-99-685509/3


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Unkenntlich maskiert oder in behindernden Kostümen steigen Halloween-Fans besser nicht hinters Lenkrad. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert Für Autofahrer gilt Vermummungsverbot auch an Halloween Halloween wird mancherorts wild gefeiert. Gruselige Kostüme, ausgelassene Stimmung und Alkohol erinnern an Karneval. Doch was müssen speziell Autofahrer beachten, etwa wenn sie im Kostüm zur Party fahren wollen?
Damit das närrische Treiben fröhlich abläuft und nicht gefährlich wird, müssen sich Autofahrer auch in der fünften Jahreszeit an die üblichen Gesetzte halten. Foto: Rolf Haid/dpa/dpa-tmn Helau, Alaaf und Ahoi: Was Autofahrer zu Karneval dürfen In der fünften Jahreszeit siegt bei einigen Narren gerne mal der Übermut. Doch gerade wenn man mit dem Auto unterwegs ist, darf man es nicht zu bunt treiben, sonst gefährdet man sich und andere. Aber was ist eigentlich erlaubt und was nicht?
Besser ohne Maske ans Steuer: Denn Gehör und Sicht dürfen beim Autofahren im Karneval nicht beeinträchtigt sein. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Karneval: Masken am Steuer sind tabu Klar, wer Karneval mit Alkohol feiert, lässt die Finger vom Steuer. Aber auch auf Kostüme und Masken verzichten die Jecken im Auto besser und ziehen sie erst nach der Fahrt an. Warum?
Austrian Style: Die 390 Duke des österreichischen Herstellers KTM setzt auf eine sportive Linie. Foto: R. Schedl/KTM/dpa-tmn Günstige Motorräder für Einsteiger Dank Wiedereinsteigern und Anfängern boomt die Motorrad-Branche allgemein und die Führerschein-Klasse A2 insbesondere. Günstige Maschinen versprechen bis etwa 6500 Euro ein bisschen Freiheit.