Auto-Innenraum richtig reinigen

19.03.2021
Matsch, Krümel und jede Menge Staub: Autos verlangen von Zeit zu Zeit nach einer gründlichen Innenreinigung. Für das fachgerechte Großreinemachen braucht es wenige Basics.
Wer seine Autoscheiben sauber kriegen will, verwendet am besten alkoholfreie Fensterreiniger. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Wer seine Autoscheiben sauber kriegen will, verwendet am besten alkoholfreie Fensterreiniger. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Im Fahrzeug-Innenraum sollten Autobesitzer keine alkoholhaltigen Reiniger benutzen. Darauf weist der Automobilclub von Deutschland (AvD) hin. Denn Kunststoffe und Plexiglas, aber auch die Softlacke auf den Oberflächen können dadurch matt und rissig werden. 

Für Glasflächen besser geeignet sind alkoholfreie Fensterreiniger. Weitere Oberflächen im Innenraum, wie die Mittelkonsole oder Türleisten, lassen sich am besten mit einem in warmem Seifenwasser angefeuchteten Mirkofasertuch abwischen.

Anschließend Polster absaugen und Matten ausklopfen. Matten können auch mit Wasser und Schaumreinigern bearbeitet werden, sollten aber zuvor an einer unauffälligen Stelle auf Farbechtheit geprüft werden. Zudem muss die Möglichkeit bestehen, sie mehrere Stunden außerhalb des Autos trocknen zu lassen, damit sie keine Feuchtigkeit abgeben. 

Für Lederpolster oder Lenkräder empfiehlt der AvD sparsam aufgetragene Lederpflege. Riecht es nach der Reinigung immer noch streng im Auto, hilft eine Schale frisch gemahlener Kaffee, den Geruch zu beseitigen. Diese einfach über Nacht ins Auto stellen.

© dpa-infocom, dpa:210319-99-892931/2

Pressemeldung AvD


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Scheibenwischwasser mit Frostschutz ist im Winter wichtig für die klare Sicht. (Symbolbild). Foto: Christin Klose/dpa-tmn Kann ich Scheibenfrostschutz selbst anrühren? Scheibenwischwasser mit Frostschutz ist im Winter wichtig für die klare Sicht. Kann ich das Mittel auch mit Hausmitteln selbst anrühren?
Vorsicht an den Reifen: Vor der Fahrt in die Waschanlage einen Hochdruckreiniger zu nutzen, ist sinnvoll - Autofahrer sollten aber auf genug Abstand achten und einzelne Stellen nicht zu lange reinigen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Autowäsche im Winter: Den Hochdruckreiniger richtig nutzen Wer im Winter sein Auto in die Waschanlage fährt, sollte besonderen Wert auf die Vorwäsche legen. Warum ist das so? Und wie geht man vor?
Bis zu 20 Jahre alte Portalwaschanlagen sind den Anforderungen moderner Autos nicht immer gewachsen. Photo: Daniel Karmann/dpa Foto: Daniel Karmann Gute Portalwaschanlagen: Auf Alter achten Schmutz und Staub lassen Autoscheiben und -lack ganz schön alt aussehen. Eine maschinelle Reinigung in einer Portalwaschanlage ist praktisch und geht schnell. Autobesitzer sollten jedoch auf die Waschdauer und das Alter der Anlage achten.
Putzarbeit im Winter: Bitte nicht die Innenseite der Scheiben vergessen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Wie Katzenstreu und Vaseline Autofahrern im Winter helfen Oft Streusalz auf den Straßen und manchmal Schnee im Fußraum: In der kalten Jahreszeit brauchen Autos besondere Pflege. So bringen Sie Ihr Fahrzeug unversehrt durch den Winter.