Ausreichend Abstand zu Räumfahrzeugen halten

09.01.2020
Bei winterlich-widrigem Wetter rücken Räumfahrzeuge aus, um die Straßen wieder besser befahrbar zu machen. Autofahrer sollten besser Abstand zu den Fahrzeugen halten.
Räumfahrzeuge sorgen für bessere Straßenbedingungen im Winter. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn
Räumfahrzeuge sorgen für bessere Straßenbedingungen im Winter. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Hamburg (dpa/tmn) - Starker Schneefall oder glatte Straßen - gut, wenn Räumfahrzeuge dann schnell für freie Bahnen sorgen. Am besten halten Autofahrer mindestens 40 Meter Abstand zu den oft schweren Fahrzeugen, rät die «Auto Bild» (Ausgabe 02/20).

Wer ihnen näher auf die Pelle rückt, riskiert erstens eine durch Schneematsch verschlechterte Sicht. Zweitens könnte Streusplitt Schäden am eigenen Auto verursachen.

Ein Überholen der Räumfahrzeuge ist zwar nicht verboten, wenn Autofahrer links vorbeifahren. Aber die Zeitschrift rät davon ab. Denn der Winterdienst hat ja einen Sinn: Vor den Fahrzeugen besteht erhöhte Schleudergefahr.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Ein Räumfahrzeug schiebt nach heftigem Schneefall die Landstraße frei. Foto: Benedikt Spether Darf ich Räum- und Streufahrzeuge überholen? Im Winter oft rutschiger Matsch-Schnee oder Eis auf den Straßen. Abhilfe schaffen Räum- und Streufahrzeuge. Dürfen die langsam fahrenden Verkehrsteilnehmer überholt werden?
Keine Hektik bei winterlichen Straßenverhältnissen: Hat es geschneit, planen Autofahrer lieber mehr Zeit als sonst für ihre gewohnten Strecken ein. Foto: Ina Fassbender/dpa-tmn Sieben Tipps für Autofahrer im Winter Wenn es geschneit hat, geht es auf den Straßen oft nur im Schneckentempo voran. Ungeduld erhöht in diesen Situationen nur die Unfallgefahr. Gefragt sind andere Tugenden und Techniken.
Ein Räumfahrzeug kann über die Straßenmitte hinausragen. Entgegenkommende Autofahrer müssen weit genug ausweichen. Foto: Thomas Warnack/dpa Autofahrer muss Räumfahrzeug ausweichen Auch wenn der Autofahrer seine Spur nicht verlassen hat, kann er bei einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Räumfahrzeug zur Verantwortung gezogen werden. Denn hier gilt besondere Vorsicht, wie ein Urteil zeigt.
Bei Eis und Schnee müssen Autofahrer eine Gasse für Räumfahrzeuge bilden. Foto: Marius Becker/dpa Experte: Autofahrer lassen zu selten Platz für Räumfahrzeuge Bei heftigem Schneefall wollen Autofahrer eine geräumte Autobahn. Doch ein Experte kritisiert, sie machen nicht gerne Platz für die Fahrzeuge.