Aufgefrischter Mazda CX-5 fährt sparsamer

27.01.2021
Die noch aktuelle, zweite Generation des CX-5 verkauft Mazda seit 2017. Mit einer Modellpflege wollen die Japaner das SUV auch künftig attraktiv halten.
Der Mazda CX-5 darf sich über eine Modellpflege freuen. Foto: Mazda/dpa-tmn
Der Mazda CX-5 darf sich über eine Modellpflege freuen. Foto: Mazda/dpa-tmn

Leverkusen (dpa/tmn) - Mazda gönnt dem CX-5 eine Modellpflege. So bringen die Japaner den Geländewagen im Frühjahr mit erweitertem Innenleben und sparsameren Antrieben in den Handel.

Der Verkauf des kompakten SUVs startet laut Hersteller im Februar ab 27 690 Euro. Zu den wichtigsten Neuerungen zählt laut Mazda die Verbrauchssenkung: So bleibt es zwar im Grunde bei zwei Dieseln mit 2,2 Litern Hubraum (110 KW/150 PS oder 135 kW/184 PS),einem 2,0-Liter-Benziner (121 kW/165 PS) und einem 2,5-Liter-Benziner (134 kW/194 PS).

Verringerter Verbrauch

Doch wollen die Ingenieure durch die Verringerung der inneren Reibung beim Allrad und die Optimierung der Verbrennung die Effizienz deutlich gesteigert und bei den Normwerten bis zu 0,6 Liter gutgemacht haben.

So kommt der sparsamste Diesel nun auf einen Wert von 5,6 Litern (147 g/km CO2). Für den besten Benziner meldet Mazda 6,8 Liter (154 g/km). Der stärkere Diesel lässt sich erstmals wahlweise auch als Fronttriebler bestellen.

Optimiertes Infotainment

Zu den weiteren Neuerungen gehören ein optimiertes Infotainment-System mit großem Bildschirm (10,25 Zoll) auf der Mittelkonsole. Das zeigt nun beim Rangieren auch eine Panorama-Ansicht.

Außerdem umfasst die Serienausstattung künftig zudem Digitalradio (DAB+) sowie eine Alarmanlage mit Innenraumüberwachung. Die bisherigen vier Ausstattungslinien ergänzt das Sondermodell Homura.

© dpa-infocom, dpa:210127-99-195936/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Ab auf die Hebebühne: Bei der Hauptuntersuchung nehmen Prüfer jedes Auto regelmäßig genau unter die Lupe. Foto: Inga Kjer/dpa-tmn Plakette, oder nicht? Gewinner und Verlierer des Tüv-Reports Der Blinker ist defekt, die Bremsscheibe stark abgenutzt - mit solchen Mängeln hat es ein Auto schwer bei der HU. Welche Modelle gut abschneiden und welche schlecht, zeigt der jährliche Tüv-Report.
Neuwagen in Europa verbrauchen einer Studie zufolge immer noch mehr Sprit als die Hersteller angegeben. Foto: Christophe Gateau/dpa Auto verbraucht mehr als angegeben - Was können Kunden tun? Wenn der Wagen mehr Sprit schluckt als vom Hersteller angegeben, ist das für Kunden ärgerlich. Das ist keine Seltenheit, wie eine Studie zeigt. Was können Verbraucher tun?
Erweiterung der Palette: Mazda prüft auch für Europa den Verkauf des neuen Geländewagens CX-9. In den USA kostet er umgerechnet rund 30 000 Euro. Foto: Mazda/Morgan J. Segal Geländewagen für Europa: Mazda liebäugelt mit CX-9 SUVs boomen. Mazda überlegt deshalb, seinen neuen Geländewagen CX-9 auch in Europa anzubieten. Doch ein technisches Detail bereitet dabei große Probleme.
Auto-Floh: Der Mazda R360 ist nicht nur nach heutigen Maßstäben ein sehr kleines Auto. Foto: Wolfgang Groeger-Meier/dpa-tmn Mit dem R360 machte Mazda Ernst Autohersteller Mazda ist über 100 Jahre alt. Seine automobile Geschichte allerdings startete erst vor 60 Jahren mit dem Kleinwagen R360. Allerdings war auch der schon alles andere als konventionell.