Auf Autobahn-Beschleunigungsstreifen gilt Tempolimit nicht

23.09.2019
Wie der Name verrät, dient der Beschleunigungsstreifen auf Autobahnauffahrten der Beschleunigung. An Tempolimits muss sich dort nicht gehalten werden, sofern dadurch ein sicheres Einfädeln gewährleistet wird.
Ein wenig paradox, aber wahr: Wer sich auf dem Beschleunigungsstreifen befindet, muss sich nicht zwangsläufig an gegebene Tempolimits halten. Foto:Silas Stein
Ein wenig paradox, aber wahr: Wer sich auf dem Beschleunigungsstreifen befindet, muss sich nicht zwangsläufig an gegebene Tempolimits halten. Foto:Silas Stein

Essen (dpa/tmn) - Ob Motorrad-, Auto- oder Lkw-Fahrer: Auffahrende auf Autobahnen dürfen auf Beschleunigungs- oder Einfädelungsstreifen eine auf den durchgehenden Fahrstreifen geltende Höchstgeschwindigkeit überschreiten, wenn es dem Einfädeln dient.

Darauf weist das Institut für Zweiradsicherheit unter Verweis auf die Straßenverkehrsordnung ( Paragraph 7a StVO) hin. Dabei darf auch rechts überholt werden.

Anders verhält es sich beim Abfahren von Autobahnen: Auf Verzögerungs - und Ausfädelungsstreifen darf nicht schneller gefahren werden als auf den durchgehenden Fahrstreifen. Nur bei stockendem Verkehr ist es den Angaben nach erlaubt, vorsichtig am durchgehenden Verkehr vorbeizufahren.

§ 7a StVO


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Ein Schild zur Geschwindigkeitsbegrenzung gilt solange bis es durch ein entsprechendes Aufhebungszeichen aufgehoben oder durch ein anderes Gebotsschild verändert wird. Foto: Carsten Rehder Wie lange gilt ein Tempolimit? Ein Tempolimit gibt Autofahrern vor, wie schnell sie unterwegs sein dürfen. Doch gerade bei Streckenabschnitten wie Autobahnauffahrten oder Parkplätzen fragen sich viele: Gilt das Tempolimit immer noch? Ein Experte klärt auf.
Das Wetter als Tempomacher: Behindert beispielsweise Nebel die Sicht unter 50 Meter, müssen Autofahrer mit Nebelschlussleuchte aber nicht schneller als 50 km/fahren. Foto: Tobias Hase Raserei bis Schneckentempo: Wissenswertes zu Tempoverstößen Tempolimits zeigen an, wo wie schnell gefahren werden darf. Was ist aber eine Richtgeschwindigkeit und muss das Tempolimit immer angezeigt werden? Und können Autofahrer auch zu langsam unterwegs sein?
Plötzlich füllt ein Auto den Seitenspiegel aus: Auch wenn es bei so einer Drängelei schwerfällt, sollten Autofahrer gelassen bleiben. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn So gehen Autofahrer richtig mit Dränglern um Plötzlich ist das Auto so nah, dass im Rückspiegel nur noch ein Kühlergrill zu sehen ist. Das kann Angst machen - oder wütend. Auf Drängler gibt es viele richtige und eine ganz falsche Reaktion.
Seit 60 Jahren gibt es das Tempo 50 in Ortschaften. Foto: Sebastian Gollnow/dpa 60 Jahre Tempo 50 Emotionale Diskussionen über Tempolimits haben in Deutschland Tradition. Vor sechs Jahrzehnten war es ein Kraftakt, Tempo 50 in Ortschaften durchzusetzen. Heute geht es um Tempo 30.