Aston Martin DBS Superleggera kommt im Herbst als Cabrio

04.07.2019
Bei den hohen Temperaturen hätten sich ihn viele schon früher gewünscht. Doch der Aston Martin DBS Superleggera kommt erst im Herbst als Cabrio auf den Markt. Mehr Tempo garantiert der Sportwagen auf den Straßen.
Offen für den Sport: Der Aston Martin DBS Superleggera Volante kann bis zu 340 km/h schnell werden. Foto: Aston Martin
Offen für den Sport: Der Aston Martin DBS Superleggera Volante kann bis zu 340 km/h schnell werden. Foto: Aston Martin

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Der Aston Martin DBS Superleggera kommt nach den Sommerferien auch als Cabrio. Traditionell als Volante geführt, ist er mit einem elektrischen Stoffverdeck ausgestattet, das binnen 14 Sekunden den Blick zum Himmel freigibt.

Der britische Sportwagen kostet mindestens 295.500 Euro und ist damit rund 20.000 Euro teurer als das Coupé. Dafür gibt es einen luxuriös ausgeschlagenen aber im Fond eher knapp geschnittenen 2+2-Sitzer, der genau wie das geschlossene Modell laut Aston Martin von einem 5,2 Liter großen V12-Motor angetrieben wird.

Der Biturbo leistet dem Hersteller zufolge 533 kW/725 PS und geht mit bis zu 900 Nm zu Werke. So beschleunigt er in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht ein Spitzentempo von 340 km/h. Das macht den Superleggera Volante zum schnellsten Cabrio in der Geschichte der Marke, melden die Briten. Den Verbrauch gibt Aston Martin mit 14,0 Litern und den CO2-Ausstoß mit 295 g/km an.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Toyota-Prius-Variante von Hyundai: Der Ioniq ist ein Öko-Auto mit Hybrid-, Plug-in- oder Elektroantrieb und eine der wenigen grünen Neuheiten in Genf. Foto: Thomas Geiger Lieber heute als morgen - PS-Branche zeigt sich pragmatisch Die Autobosse predigen die Neuerfindung des Autos und wagen doch nur Trippelschritte: In Genf scheint sich die PS-Branche im Kreis zu drehen, denn revolutionäre Neuheiten sucht man dort vergebens. Dafür sind viele der gezeigten Modelle reif für die Produktion.
Neuer Sportler aus Großbritannien: Der Aston Martin DBS Superleggera startet zu Preisen ab 274.995 Euro und ist mit einem 533 kW/725 PS starken V12-Motor bestückt. Foto: Aston Martin Aston Martin DBS Superleggera vor dem Start Der britische Kultmarke Aston Martin schickt den DBS Superleggera an den Start. Dieses noble PS-Monster mit V12-Motor überzeugt auch durch seine luxuriöse Innenausstattung.
Kraftvoll elegantes Coupé: Ein V12 im neuen Aston Martin DBS Superleggera leistet 533 kW/725 PS. Foto: Dominic Fraser/Aston Martin Aston Martin DBS Superleggera ersetzt Flaggschiff Vanquish Elegant und ransant: Im dritten Quartal bringt Aston Martin den neuen Coupé DBS Superleggera auf den Markt - als Nachfolger des bisherigen Flaggschiffs Vanquish.
Endspurt: Mit der Ultimate-Edition zu Preisen ab 278 995 Euro verabschiedet Aston Martin die aktuelle Vanquish-Generation. Foto: Aston Martin/dpa-tmn Ultimate-Edition läutet Ende des Aston Martin Vanquish ein Aston Martin legt den Vanquish als Ultimate Edition auf. Damit läutet der Autobauer die Ablösung des eleganten Supersportwagens ein.