An manchen Tankstellen gilt Helmverbot

25.05.2020
Manche Tankstellen-Betreiber bitten Motorradfahrer darum, den Helm abzusetzen. Wer sich nicht dran hält, kann Hausverbot bekommen.
Beim Tanken kann es für Motorradfahrer verboten sein, den Helm aufzulassen - das soll die Gefahr von Überfällen mindern. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn
Beim Tanken kann es für Motorradfahrer verboten sein, den Helm aufzulassen - das soll die Gefahr von Überfällen mindern. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn

München (dpa/tmn) - An manchen Tankstellen gilt für Motorradfahrer ein Helmverbot. Die Betreiber weisen oft mit speziellen Hinweisschildern darauf hin, so der ADAC. Das sei zwar kein gesetzliches Verbot, sondern begründet sich aus dem Hausrecht.

Weigern sich Biker, den Helm abzunehmen, könne man ihnen den Zutritt zum Tankstellengebäude verweigern und ein Hausverbot aussprechen. Diese Sicherheitsanweisung wird mit der Gefahr von Überfällen durch Vermummte begründet, erläutert der Autoclub.

So ein Verbot gilt in der Regel auch in Corona-Zeiten. Besteht Maskenpflicht im Kassenhäuschen, gilt: Helm ab und Maske auf. Besonders ein Integralhelm verdeckt ein Gesicht meist viel mehr als eine Mundschutzmaske. Zudem tragen manche Biker auch noch eine Sturmhaube darunter, die oft nur die Augen als Sehschlitz offen lässt.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Es wäre so schön, aber die Ostertour ins Grüne fällt angesichts der herrschenen Kontaktsperren und Ausgangsbeschränkungen aktuell besser aus. Foto: Armin Weigel/dpa/dpa-tmn Wegen Corona auf Auto- und Motorradausflüge verzichten Besonders Fans von Cabrio, Oldtimer oder Motorrad lockt der Saisonstart. Doch von unnötigen Fahrten rät der ADAC im Zuge der Corona-Pandemie generell ab - mancherorts sind sie sogar verboten.
Aktuell steigen Kunden besser immer hinten rechts ins Taxi ein. Foto: Monika Skolimowska/dpa/dpa-tmn So fahren Sie sicherer beim Carsharing und im Taxi Wer in Corona-Zeiten auf den öffentlichen Nahverkehr verzichten will und kein eigenes Auto hat, greift vielleicht zu Carsharing oder ruft sich ein Taxi. Was ist da jetzt zu beachten?
Umfassender Schutz: Dem geschlossenen Integralhelm sprechen die Experten den größten Schutz für Motorradfahrer zu. Foto: David Daub/BMW Motorrad Was bei Motorradhelmen zu beachten ist Auf dem Motorrad gilt Helmpflicht - doch nicht alle Modelle bieten bauartbedingt den gleichen Schutz. Und was ist mit günstigen Helmen - sind die immer unsicherer als sündhaft teure?
Keine Frage mehr: Verunfallen Motorradfahrer, sollte ihnen Ersthelfer in jedem Fall den Helm abnehmen. Foto: Rainer Jensen/dpa/dpa-tmn Motorradhelm nach Unfall abnehmen oder nicht? Wenn verunfallte Motorradfahrer bewusstlos sind, stellen sich viele Ersthelfer immer noch die Frage: Helm abnehmen oder nicht? Gegen die Verunsicherung geben Experten eine klare Antwort.