Abschnitte der A8 und A6 am Wochenende gesperrt

18.05.2022
Auf gleich zwei Autobahnen in Baden-Württemberg stehen zum Wochenende Sperrungen an. Autofahrerinnen und Autofahrer müssen mehr Zeit einplanen.
Auf zwei Autobahnen in Baden-Württemberg müssen Autofahrer am Wochenende wegen Sperrungen deutlich mehr Geduld mitbringen. Foto: Robert Michael/dpa
Auf zwei Autobahnen in Baden-Württemberg müssen Autofahrer am Wochenende wegen Sperrungen deutlich mehr Geduld mitbringen. Foto: Robert Michael/dpa

Mühlhausen im Täle (dpa/lby) - Autofahrer müssen am kommenden Wochenende auf zwei Autobahnen in Baden-Württemberg deutlich mehr Geduld mitbringen. Die Autobahn 8 zwischen Stuttgart und München wird im Bereich des sogenannten Albaufstiegs ab Freitag, 2.00 Uhr bis Sonntag, 22.00 Uhr voll gesperrt.

Bereits am Donnerstag ab 20.00 Uhr steht in dem Abschnitt zwischen Mühlhausen im Täle und Hohenstadt (Kreis Göppingen) nach Angaben der Autobahn GmbH nur noch ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die empfohlene Umleitung führt über die A6 und A7.

Grund für die Sperrung sind Bauarbeiten über der Autobahn. Das für den Bau der über die A8 verlaufenden Filstalbrücke angebrachte Schutzdach wird wieder abgebaut. Die rund 500 Meter lange und 85 Meter hohe Konstruktion wird nach drei Jahren nicht mehr benötigt.

Ebenfalls für Verzögerungen und längere Fahrzeiten dürfte die Vollsperrung der Autobahn 6 bei Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) sorgen. Ab Freitag, 22.00 Uhr bis voraussichtlich Montag (23. Mai) um 3.00 Uhr ist die A6 zwischen den Anschlussstellen Sinsheim Süd (33b) und Sinsheim (33) wegen Sanierungsarbeiten gesperrt. Als Umleitung wird in Richtung Mannheim empfohlen, bei Sinsheim Süd abzufahren und der Beschilderung «U 66a» zu folgen.

© dpa-infocom, dpa:220518-99-338336/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
An der Vernetzung der Fahrzeuge untereinander sowie an der Kommunikation mit der Umgebung muss noch gearbeitet werden, um autonomes Fahren auf den Weg zu bringen. Foto: Arne Dedert/dpa Dieselkrise und Kartellverdacht - was kommt danach? Können die Autobauer nach einem turbulenten 2017 im kommenden Jahr nach vorn schauen? Sicher ist: Der Diesel treibt die Branche mit drohenden Fahrverboten und Milliardenkosten weiter um - inklusive Kartellvorwürfen. Aber das Fahrzeug von morgen nimmt Gestalt an.
Deutsche Autokonzerne planen, das Schnellladenetz an den Autobahnen zügig auszubauen. Foto: Sebastian Gollnow Pläne für Schnellladenetz an Autobahnen werden konkreter Schöne neue Welt der Elektromobilität - aber wo kann ich mein Auto möglichst schnell wieder aufladen, wenn die Batterie leer ist? Das Netz an E-Tankstellen in Deutschland ist noch recht dünn. Nun könnte es zumindest an den Autobahnen bald vorangehen.
Nichts geht mehr: Gerade zu den Stoßzeiten im Berufsverkehr und zu bestimmten Ferientagen staut es sich häufiger auf den Autobahnen. Foto: Jürgen Mahnke/dpa/dpa-tmn Tipps für das Stauwochenende Samstags ist Bettenwechsel in den Alpen. Das sorgt auf den Anfahrtsrouten in Deutschland und in den Ferienregionen von Tirol bis Wallis für lange Staus. Gibt es ein Entkommen vor den Blechlawinen?
Die Autobahn-App des Bundes soll Autofahrer künftig besser über Baustellen und Umleitungen informieren. Foto: Jan Woitas/zb/dpa Neue Autobahn-App des Bundes gestartet Die neue Autobahngesellschaft des Bundes hatte einen schwierigen Start. Nun sollen Autofahrer von der Reform profitieren. Ziel sind verlässliche Informationen zu den deutschen Autobahnen.