Lieser Holzbau GmbH

~ km Im Füllengarten 40, 66115 Saarbrücken-Burbach
Auf einen Blick: Lieser Holzbau GmbH finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Saarbrücken, Im Füllengarten 40. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Lieser Holzbau GmbH eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Holz- und Papierverarbeitung (ohne Möbelhersteller).
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 068177500. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.lieserholzbau.de.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (6) Alle anzeigen
B. F. Weber GmbH ~ km Theodor-Heuss-Str. 6, 66130 Saarbrücken-Güdingen
Schreinerei Ernst Kiemle GmbH ~ km Graf-Stauffenberg-Str. 24, 66121 Saarbrücken-Eschberg
Passende Berichte (27668) Alle anzeigen
Bürsten- und Pinselmacher erlernen ein traditionelles Handwerk. Foto: Daniel Karmann/dpa-tmn Was die Ausbildung in seltenen Berufen bringt Eine Lehre als Bürstenmacherin oder Instrumentenbauer: Kann das Zukunft haben? Einige Ausbildungen sind mittlerweile äußerst selten. Warum sie dennoch keine verschwendete Liebesmühe sein müssen.
Alte Häuser bieten wunderschöne Räume mit oft hohen Decken - stehen sie aber unter Denkmalschutz, unterliegen sie Auflagen bei der Sanierung und Renovierung. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Was für den Kauf eines Baudenkmals spricht Beim Denkmalschutz geht es um mehr als um den Erhalt von schönen alten Fassaden. Das Sanieren ist für Eigentümer mit einigen Auflagen verbunden - aber teils auch mit Steuervorteilen.
Philipp Dörfler hat einen ungewöhnlichen Beruf. Er lernt Kirchenmaler. Hier restauriert er in der Pfarrkirche St. Vitus in Hirschaid (Bayern) einen Teil der Stuckdecke. Foto: Nicolas Armer/dpa-tmn Wie werde ich Kirchenmaler/in? Ob Decken, Wände, Malereien oder Plastiken: Kirchenmaler kümmern sich um historische Gebäude, erhalten und restaurieren sie. Dafür brauchen sie Liebe zum Detail und viel Geduld.
Die roten Torbögen der Klosterruine Eldena bei Greifswald sind für viele ein Besuch wert. Die Backsteingotik im Norden Europas ist vielerorts eine Reiseattraktion. Foto: Stefan Sauer/dpa Europäische Route der Backsteingotik Der rote Backstein prägt die Landschaft Nordeuropas - als Baustoff für Kirchen, Rathäuser oder Giebelhäuser. Vor zehn Jahren gründete sich der Verein «Europäische Route der Backsteingotik». Mittlerweile gehören 39 Städte zu dem Netzwerk.