Deutsche Aktien machen bis zu neun Prozent Rendite möglich

16.03.2018
Für Anleger stellen deutsche Aktien noch immer eine gute Option dar. Mit ihnen lassen sich bis zu neun Prozent Rendite erzielen - wenn man einer bestimmten Strategie folgt.
Ein breitgestreutes Aktienportfolio verspricht langfristig eine Rendite von bis zu neuen Prozent. Foto: Frank Rumpenhorst
Ein breitgestreutes Aktienportfolio verspricht langfristig eine Rendite von bis zu neuen Prozent. Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Mit Aktien lassen sich langfristig durchaus Sparerfolge erzielen. Darauf macht das Deutsche Aktieninstitut (DAI) anlässlich des bundesweiten «Tages der Aktie» (16. März) aufmerksam.

Legt man das DAX-Rendite-Dreieck des DAI zugrunde, hat ein breit gestreutes Aktienportfolio auf deutsche Standardaktien in der Vergangenheit langfristig regelmäßig sechs bis neun Prozent Rendite pro Jahr erwirtschaftet.

Bei 50 Euro monatlichem Sparbetrag hat sich das in den DAX investierte Kapital von 18 000 Euro nach 30 Jahren auf bis zu 86 000 Euro vervielfacht. Wenn man hingegen eine jährliche Verzinsung von drei Prozent unterstellt, wie sie im langfristigen Mittel beim Sparen in Zinspapiere zu erzielen war, käme man mit festverzinslichen Papieren nur auf 29 000 Euro.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Gutes Jahr für Anleger: Aktien hatten 2017 eine durchschnittliche Wertsteigerung um elf Prozent. Foto: dpa-infocom Gute Renditen mit Aktien im vergangenen Jahr Wohin mit dem Geld? Eine Frage, die sich Sparer immer wieder stellen. Wer darauf keine Antwort findet, macht es sich oft einfach und spart auf dem Girokonto. Doch das ist ein teurer Fehler.
Die Deutschen verfügen statistisch gesehen über mehr Geldvermögen als je zuvor. Foto: Patrick Pleul Trotz Minizinsen: Deutsche so reich wie nie Die mickrigen Zinsen machen Anlegern zu schaffen. Und dennoch häufen Privathaushalte in Deutschland in Summe immer mehr Vermögen an. Der Reichtum ist allerdings ungleich verteilt.
An der Wall Street ist zum Wochenstart Panik ausgebrochen. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial sackte zeitweise um knapp 1600 Zähler ab. Foto: Sven Hoppe/dpa Kursrutsch an den Börsen - Anleger können gelassen bleiben Böses Erwachen für viele Anleger: Die Kurse an den Börsen haben weltweit kräftig nachgegeben. Grund sind Sorgen vor steigenden Zinsen. Aber sind das wirklich schlechte Nachrichten für Aktionäre?
Der deutsche Aktienmarkt sorgt mit weiteren Rekorden für Aufsehen. Foto: Boris Roessler/dpa Warum Börsenrekorde Anleger nicht nervös machen sollten Börsenindizes geben die Stimmungen an den Finanzmärkten wieder. Und die ist derzeit blendend. Einige Experten warnen allerdings schon wieder vor zu viel Euphorie. Was sollten Anleger nun beachten?