In Erkältungszeit eigenes Spielzeug zum Kinderarzt mitnehmen

14.12.2017
Kinder spielen im Wartzimmer gerne mit dem Spielzeug der Arztpraxis. Doch daran kleben meist Keime.
In der Erkältungszeit kleben an den Spielzeugen im Wartezimmer besonders viele Keime. Foto: Marcel Kusch/dpa
In der Erkältungszeit kleben an den Spielzeugen im Wartezimmer besonders viele Keime. Foto: Marcel Kusch/dpa

Köln (dpa/tmn) - Viele Kinder finden es aufregend, sich im Wartezimmer bei Kinderarzt mit unbekannten Spielsachen zu beschäftigen. Doch selbst wenn die Bücher und Bauklötzchen regelmäßig gereinigt werden, kleben in der Erkältungszeit besonders viele Keime daran.

Am besten bringen Eltern selbst Spielsachen mit, rät der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). Ist das eigene Kind erkältet, sollte man im Wartezimmer besonderen Wert darauf legen, dass es in die Armbeuge niest oder hustet. Generell ist es ratsam, nach dem Besuch der Praxis die eigenen Hände und die des Kindes gründlich mit Seife unter fließendem Wasser zu waschen.

Kinderärzte im Netz


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Fieber und Atemprobleme sind Alarmzeichen bei Babys. Eltern sollten mit dem Säugling schnell zum Arzt gehen. Foto: Bernd Wüstneck Wann erkältete Babys zum Arzt sollten Babys schniefen und husten, wenn sie sich erkältet haben. Das ist im Winter nicht ungewöhnlich. Verweigert ein Säugling aber die Nahrung oder bekommt blaue Lippen, muss er sofort zum Arzt. Es könnte ein gefährliches Virus dahinterstecken.
Etwa zehn bis 15 Prozent aller Schulkinder leiden unter nächtlicher Blasenschwäche. Foto: Jens Kalaene/dpa Blasentraining kann einnässenden Schulkindern helfen Nächtliche Blasenschwäche ist auch bei Schulkindern ein nicht seltenes Phänomen. Ein Blasentraining kann in vielen Fällen helfen. Doch manchmal steckt auch eine Erkrankung dahinter.
Händewaschen ist und bleibt das A und O, wenn es um Hygiene geht. Unter dem Wasserhahn entledigt man sich nämlich der allermeisten Keime. Foto: Bodo Marks Tipps für Hygiene im Haushalt gegen das Viren-Ping-Pong Innerhalb einer Familie steckt man sich schnell mit einer Erkältung oder Magen-Darm-Keimen an. Wer dem Einhalt gebieten will, braucht eine anständige Husten-Schnupfen-Etikette. Gegen die umweltstabilen Erreger hilft vor allem Reinlichkeit.
Mit der Volljährigkeit geht es meist auch für chronisch kranke Jugendliche zum Erwachsenen- statt zum Kinderarzt. Foto: Westend61/Mareen Fischinger Arztwechsel: Wenn chronisch kranke Kinder groß werden Kinder mit schweren chronischen Erkrankungen werden heute deutlich älter als früher. Doch der Übergang in die Erwachsenenmedizin funktioniert nicht immer reibungslos. Strukturierte Programme sollen den Weg erleichtern.