Werbebriefe an Absender zurückschicken

28.07.2020
Von Anbietern für Handyverträge bis hin zum Brillenhändler: Oft liegen Werbebriefe im Briefkasten, die man eigentlich gar nicht bekommen möchte. Aber das Abbestellen klappt nicht immer.
Werbebriefe lassen sich oft gar nicht so leicht abbestellen. Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein hat da einen Tipp. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Werbebriefe lassen sich oft gar nicht so leicht abbestellen. Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein hat da einen Tipp. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Kiel (dpa/tmn) - Werbebriefe sind in der Regel unerwünscht, zudem verstopfen sie den Briefkasten. Aber das Abbestellen solcher Sendungen kann mitunter auch zur Nervenprobe werden.

Denn viele Empfänger würden versuchen, diese Werbepost per Telefon oder E-Mail abzubestellen - erfolglos, wie die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein mitteilt. Sie rät daher, den Brief an den Absender zurückzuschicken.

Und zwar am besten mit dem Vermerk auf dem Briefumschlag: «Unfrei zurück an Absender! Unverlangte Sendung». In diesem Fall trägt nämlich der Absender die Kosten für die Rücksendung. In der Regel würden die Unternehmen ihre Werbepost dann einstellen.

© dpa-infocom, dpa:200724-99-913828/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Manche Käufer wollen eine Eigentumswohnung nicht selber nutzen. Eine vermietete Immobilie kann eine stabile Rendite bringen. Dafür muss ein Kauf aber gut geplant werden. Foto: Andrea Warnecke Solide Rendite: Investment in Immobilien richtig planen Angesichts historisch niedriger Zinsen scheint eine Geldanlage in Immobilien lohnenswert. Die Finanzierung ist günstig, die Mieten steigen stetig dank starker Nachfrage und versprechen langfristig sichere Einnahmen. Es gibt aber auch Risiken.
Die Zinsen für Hypothekendarlehen sind derzeit so günstig, dass sich ein Immobilienkauf lohnen kann. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert Wie viel Immobilien kosten dürfen Der deutsche Immobilienmarkt boomt. In einigen Ballungszentren wird Eigentum für viele mittlerweile unerschwinglich. Entwickelt sich da eine Immobilienblase? Welcher Preis ist für eine Wohnung oder ein Haus überhaupt angemessen?
Wer sein Haus zum Verkauf stellt, sollte wissen, wie viel die Immobilie wert ist. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn Lage und Ausstattung bestimmen Immobilienpreis Das eigene Zuhause ist gefühlt besonders teuer: Es hat Arbeit gemacht, Erinnerungen sind damit verbunden. Aber wie viel ist die Immobilie anderen wert? Manches können Besitzer selbst herausfinden.
Wer nur in einen bestimmten Bezirk oder Stadtteil ziehen möchte, kann mit der Umkreissuche auf entsprechenden Internetportalen sehr zielgerichtet suchen. Foto: Andrea Warnecke Traumwohnung unter hundert Treffern - Tipps zur Online-Suche Mietportale helfen bei der Wohnungssuche. Aber wie filtert man unter unzähligen Treffern die eine Traumwohnung heraus? Wie liest man die Informationen im Netz richtig? Experten geben Tipps.